Ein Stück vom Paradies

Keine zwei Stunden von München liegt eingebettet zwischen Buckelwiesen und den Bergen des Karwendels und des Wettersteins ein Paradies, das einst eine Engländerin entdeckt hat. Ihr Name Mary Portman. Sie war fasziniert von diesem Ort mit dem unvergleichlichen Panorama und erbaute hier Anfang des 20. Jahrhunderts das Schloss Kranzbach als Rückzugsort für sich und ihre Künstlerfreunde.

Dieses englisch anmutende Schloss Kranzbach mit den rotweissen Fensterläden ist nun seit sechs Jahren ein Viersternehotel, welches geschickt Tradition und Moderne, Lokalkolorit und den Einrichtungsstil der englischen Arts und Craft Bewegung in Einklang bringt. Die Designerin Ilse Crawford setzt mit gemütlichen Ohrensessel in auffälligen Pfauenmuster, roten Bauernstühlen und handgedruckten Tapeten in jedem Raum Akzente.

Wer in das “Das Kranzbach” kommt geniesst. Ruhe, Natur, eine ausgezeichnete Küche, einfach eine Auszeit. Trotz der Größe des Hauses – ein Badehaus und zwei Flügel mit weiteren Zimmern wurden an den Altbestand angefügt – bleibt die Atmosphäre überraschend exklusiv und familiär.

Badehaus I Foto: Monika Schreiner ISARBLOG

Besondere Highlights: der Sonnenuntergang auf der Terrasse mit Feuerstelle zum Wärmen und die Yogastunde am frühen Morgen auf dem Dach des Wellnessbereich mit Rundblick auf die Alpen. Als Mitbringsel empfehle ich die Produkte der Feinkostmanufaktur Mary’s Marmeladen. Sie bietet Spezialitäten aus Wildkräutern und Früchten an, die deren Betreiber Udo Schönthaler den Hotelgästen auch im Rahmen von speziellen Kräuterwanderungen näher bringt.

Das Kranzbach

#wo Klais – zwischen Mittenwald und Garmisch
#wie erreichbar mit Zug – Bahnhof Klais – dann Hotelbus
#was Spezielle Kurse: Yoga, Kochkurse, Ayurveda, Astrologie, Schneeschuhwanderungen
#web daskranzbach.de

Das könnte Dir auch gefallen: