Irina Sterna Sound Bath

Musik in Kombination mit Yoga ist etwas sehr Schönes, wenn dazu noch ein heilender Effekt dazu kommt umso besser. Irina Sterna hat den positiven Effekt der Klangschalen für sich entdeckt und bietet Klangreisen für Interessierte an.
Irina Sterna Alchemy Studio
Irina Sterna am Strand | Foto: Alchemy Studio


Zu ihrer Bestimmung hat Irina Sterna gefunden, als sie für sich einen Weg aus einer Krankheit sucht. Sie hat mit Yoga begonnen und dabei in Los Angeles die Kraft der Klangschalen für sich entdeckt. Seit 2019 hat sie mit ihren Klangschalen eine Bleibe in der Tushita Galerie gefunden. Dort veranstaltet sie regelmäßig Kurse und gibt auch anderswo Seminare, im Moment allerdings nur online. Wir haben Irina Sterna ein paar Fragen zu Ihrer spannenden Arbeit gestellt.

Magst Du mir ein wenig von Dir und Deiner Klang-Reise erzählen?

„Ich habe mit Anfang 20 angefangen verschiedene Ausblildugen und Kurse zu machen wie Yoga, Reiki in erster Linie um nach Möglichkeiten zu suchen, mir selber zu helfen,und kam dann irgendwann zum Klang. Als ich dann irgendwann mal in LA war habe ich dort mein erstes Sound Bath besucht und ich fand es einfach wunderbar! Noch nie zuvor war ich so tief in mein Unterbewusstsein gesunken. Dieser Zustand in dem man wach und doch wie im Schlaf ist und mit den Klängen war es so mühelos, so leicht. Danach fühlt ich mich so entspannt und regenerier und aufgeladen wie schon lange Zeit nicht mehr. Das war der Anfang meiner Reise mit dem Klang und mit den Alchemy Crystal Singing Bowls (Kristallklangschalen mit verschiedenen Elementen).“

Welche Effekten haben die Klangschalen auf den Körper?


„Der Klang ist seit vielen vielen Jahren ein Bestandteil von vielen Kulturen, als Mittel zur Heilung. Und ich meine im Englischen bedeutet „sound“ ja Ganzheit. Das ist kein Zufall. Der Klang kann uns helfen für Geist, Seele, Emotionen, Körper mehr als Einheit wahrzunehmen mehr zu unserer eigenen Wholeness (Ganzheit) zu finden. Nie war das mehr von beteutung als jetzt. Zu uns zu finden, zufrieden zu sein, gesund zu sein, uns verbunden zu fühlen. Diesen Moment der Einheit und Ruhe mit uns selbst, dabei kann Meditation uns helfen und Klangmeditationen oder Sound Baths eben auf eine ganz besonders angenehme, sanfte und schöne Weise.“

 
Welche Möglichkeiten gibt es, Klang einzusetzen?


„Ich habe in meiner Zeit in LA auch verschiedene Klangbäder ausprobiert – Gongbaths, Shamanische Sound Journeys und die Klangmeditationen mit den Kristallklangschalen. Letztere  hatten auf mich den angenehmsten und tiefsten Effekt. Es ist ein bisschen wie eine tiefe Zellmassage für Körper, Geist und Seele. Nach ein paar Wochen fühlte ich mich wie eine neue Person. Keine Verspannungen mehr, so zentriert, innerlich ruhig und friedlich. Ich war einfach verliebt – fasziniert, inspiriert und begeistert.“

Irina bringt ihre Schalen zum Klingen | Foto: Alchemy Studio


Und wie ging es weiter?

„Als ich wieder zurück in Deutschland war, habe ich mir von mein erstes eigenes Klangschalen Set gekauft. Die Singing Bowls, die ich haben wollte, sind sehr hochwertig von Klang und Schwingung, so kam es dass ich dann auch ohne zu Zögern mein gesamtes Erspartes dafür ausgegeben habe – (damals gab es diese Klangschalen hier noch nicht wirklich). Danach habe ich viele Workshops besucht, mich weitergebildet. Ich denke, ich war schon immer ein Mensch, eine Art Entrepreneur, der wenn er von etwas begeistert war,  nicht mehr zu bremsen war – und mit seiner Euphorie alle um sich herum ansteckt.“


Welchen Werdegang hattest Du davor?

„Das ist bunt gemischt. Ich habe Architektur, Geographie, Physik studiert und eine Design Abendschule besucht. Daneben hab ich als Barista in verschiedenen Cafés gejobbt. Ich bin wohl eine Suchende könnte man so sagen, oder jemand der Freiheit und Erfüllung findet Neues zu beginnen, das fasziniert mich das Unbekannte, die Veränderung und das Wachstum, welches erforderlich ist um in der Ungewissheit ausgeglichen zu sein. Ein Teil von mir wird wohl immer suchen bleiben, aber seitdem ich mit Menschen & Klang arbeite (auch wenn ich persönlich gar nicht sagen würde dass ich arbeite) ist ein Teil von mir mehr angekommen, viel friedvoller.“

Irina während der Sound Bath Meditation | Foto: Alchemy Studio

Das paßt irgendwie zu Deiner Philosophie oder?

„Ja, ich glaube daran, dass nichts einfach „ist“. Alles ist veränderlich, Materie besteht aus Energie in Schwingung. Ich liebe auch Dr. Joe Dispenza. Ich finde, er erklärt das vielen Menschen so gut.“


In welchem Bezug steht Yoga zu Deiner Arbeit?

„Momentan bin ich auch begeistert von Kundalini Yoga und anderen Meditationen. Es gibt unendliche viele Möglichkeiten und wir können uns erlauben, uns dafür zu öffnen. Dann kommen diese Dinge auch zu uns. Wenn wir unsere Frequenz verändern, eintunen auf das, was wir kreieren und anziehen wollen, dann garantiere ich dir, es wird funktionieren. Es hat so oft funktioniert bei mir – manchmal denke ich, ich lebe in einem Märchen.“

Workshop mit Irina Sterna und ihren Klangschalen | Foto: Alchemy Studio

Inzwischen lebst Du von Deiner Arbeit mit den Klangschalen oder?

„Ja, ich war so überzeugt das anzubieten und von dem Gedanken, davon leben zu können. Negative Kommentare habe ich ausgeblendet. Es war für mich klar – das ist eine super Idee, die einen Mehrwert für viele kreieren wird! Mittlerweile gebe ich unter dem Namen Alchemy Studio Kurse, habe ich auch einen Shop für Kristall-Klangschalen und biete Ausbildungen an. Es macht mir so viel Freude und es gibt nichts Schöneres als zu sehen, wie dankbar die Menschen sind und wie sie wiederum den Klang und diese wundervolle Heilmethode weiter in die Welt tragen.“


Was fasziniert Dich am Klang der Schalen?


„Weshalb ich den Klang so faszinierend finde, wir spüren ihn, wir hören ihn, wir fühlen ihn und erstmal würden wir vielleicht nicht an so eine profunde Wirkung glauben. Die Wirkungen auf die Gäste bei ihrem ersten Sound Bath sind ganz unterschiedlich. Manche  haben ganz tiefe Erfahrungen, wie luzide Träume, andere schlafen ein oder entspannen einfach nur. Je öfter wir diese Art von Meditation praktizieren, umso mehr können wir eintauchen. Was ich auch ermitteln möchte, dass wir uns bei Mediation nicht abmühen müssen. Es gibt ganz simple angenehme Möglichkeiten, die auch sehr effizient sind.  Und die Effekte sind enorm.“


Wie oft empfiehlst Du ein Sound Bath?


„Ich denke, man sollte versuchen innerhalb von vier Wochen zwei bis drei Mal ein Sound Bath zu besuchen, um einen nachhaltigen und tiefen Effekt zu verspüren. Je regelmäßiger man es genießt umso tiefer und faszinierender und entspannender die Erfahrungen. Generell versuche ich meine Sessions nicht zu lange zu machen, weil ich finde es gut, wenn die Leute es in ihren Alltag integrieren können. Wenn es wieder möglich ist, möchte ich einmal wöchentlich ein zwanzigminütiges Sound Bath anbieten. Es ist, als würden wir ein kurzes HIT Workout machen für unseren Geist und unsere Emotionen. Nach einem Soundbath. Sind die Gedanken etwas ruhiger und wir fühlen uns ausgeglichen und friedlich. Einfach wunderbar.“

https://www.instagram.com/p/BuHmJTohxDw/


Wie läuft ein Sound Bath ab?

„Durch das reine auf dem Boden liegen entspannen sich schon Körper und Geist. Das Zuhören bewirkt, dass wir nicht so sehr von unseren Gedanken abgelenkt werden.Wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf den Klang lenken, wird das Gehirn versuchen, eine Melodie oder einen Rhythmus zu erkennen. Da es aber das beim Sound Bath nicht gibt, ermöglicht uns das, tiefer in unser Unterbewusstsein sinken zu können. Wir haben Wachträume, nehmen alles wahr und schlafen, wir schweben – verschiedenste Erfahrungen. Und wichtig wir regenerieren im sogenannten Theta State unser vegentatives Nervensystem erholt sich. Oftmals hat man auch kein Zeitgefühl mehr – es können 10 Minuten oder 60 Minuten vergehen – man weiß es nicht – manchmal denken die Leute ich hätte nur 10 Minuten gespielt dabei ist fast eine Stunde vergangen, so tief waren sie versunken.“


Magst Du uns noch etwas zu den Schalen sagen?

„Ich habe 100 Klangschalen in meinem Showroom. Meine Schalen importiere ich aus den USA aus Utah die Firma Crystal Tones. Sie waren die Ersten, die angefangen haben Klangschalen aus Kristallglas zu fertigen und noch andere Elemente bei zumischen. Sie sind meiner Meinung nach mit Abstand die Besten auf diesem Gebiet. Die Klänge sind äußerst rein und schwingen sehr gut. Es ist ja kein kompliziertes Instrument. Selbst Kinder haben daran Freude weil es so einfach zu spielen ist und nicht viel Wissen oder Technik notwendig ist und wir auch rein intuitiv spielen können. Viele meiner Kunden bieten selber wundervolle Sachen an, und kombinieren den Sound mit Yoga, Therapie oder Coaching. Kinder finden den Klang der Schalen faszinierend, aber vor allem für alte Menschen ist es ganz toll, weil sie ja nicht mehr so gut hören und  trotzdem Klang wahrnehmen.… Meine älteste Kundin ist 91 Jahre alt.“

Mehr zu Irina Sterna und ihrem Alchemy Studio erfahrt ihr hier: https://alchemystudio.eu

Danke liebe Irina für das wundervolle Interview!

Die nächsten Termine sind 10. Juli und 22. August 2021: New Moon Alchemy Crystal Sound Bath, 25. September 2021 Alchemy Crystal Singing Bowl Course Level One, 3. Oktober 2021 Sound & Cake Tushita.

Aktuelle Veranstaltungstipps für München:
ausstellung
ausstellung
ausstellung

Keine Tipps für München mehr verpassen!

Melde Dich jetzt gleich für unseren monatlichen Newsletter an: