Kantine Quarantäne:
Carrot Cake mit Orange Vanilla Frosting

Rüblikuchen, Karrotenkuchen oder Carrot Cake - egal wie man dieses Gebäck nennt, es ist einer meiner absoluten Kuchenfavoriten! Vor allem durch Starbucks ist der in England und USA weit verbreitete Kuchen auch bei uns richtig populär geworden.
Carrot Cake mit Orange Vanilla Frosting | Foto: ISARBLOG
Carrot Cake mit Orange Vanilla Frosting | Foto: ISARBLOG

 Ich habe ein paar Varianten ausprobiert und adaptiert, bis ich das perfekte Rezept für mich gefunden habe. Mir ist vor allen wichtig, daß der Carrot Cake schön saftig ist. Zimt, Kardamom und Nelke verleihen dem Kuchen ein intensives Aroma. Statt der Walnüsse kann man auch Pekannüsse nehmen.

Zutaten für Carrot Cake

  • 4 Eier ( Bio )
  • 600g geraspelte gelbe Rüben / Karotten
  • 400g Mehl Typ 405
  • 350g brauner Zucker
  • 200ml Sonnenblumenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL Zimt gemahlen
  • 1 TL Kardamom gemahlen
  • ½ TL gemahlene Nelken
  • 100g grob gehackte Walnüsse

Zutaten für Orange Vanilla Frosting

  • 100g Frischkäse
  • 125g Puderzucker
  • 50g Butter
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Bio Orange

Zubereitung Carrotcake:

  1. Backofen auf 175° Grad vorheizen
  2. runde Kuchenform mit 26cm ∅ einfetten oder eine entsprechend große Silikonform verwenden
  3. Walnüsse grob hacken
  4. Karotten gründlich abwaschen und fein raspeln ( Ich verwende dazu die praktische Duo Reibe von Lurch ) und in einer Schüssel sammeln
  5. Eier, Zucker und Öl schaumig verrühren
  6. Alle weiteren Zutaten einrühren und die Karotten dazugeben
  7. In den Backofen geben und 40 Minuten backen
  8. Nach der Backzeit auskühlen lassen und beiseite stellen

Zubereitung Frosting:

  1. zimmerwarme Butter mit Frischkäse, Butter und Vanillemark in einer Küchenmaschine schaumig rühren
  2. Zesten von einer Orange mit Zestenreisser abziehen oder fein abhobeln
  3. Frosting auf dem Kuchen verteilen, Zesten drüber streuen und den Kuchen kalt stellen

Viel Erfolg beim Nachbacken!

Ähnliche Beiträge auf ISARBLOG:

Keine Tipps für München mehr verpassen!

Melde Dich jetzt gleich für unseren monatlichen Newsletter an: