Bellevue di Monaco

Das Wohn- und Geschäftshaus in der Müllerstrasse 6 hat eine besondere Geschichte, genauso wie viele seiner Bewohner. Denn aus dem früheren Blumengeschäft wurde das Cafe Bellevue di Monaco. Dieses Projekt bietet geflüchteten Menschen neben Wohnraum auch eine Arbeitsstelle und Unterstützung bei der Integration.
Das Cafe im Belvue di Monaco | Foto: ISARBLOG
Das Cafe im Bellevue di Monaco | Foto: Monika Schreiner

Eigentlich war das Haus aus den 50er Jahren 2015 schon dem Abriss geweiht, doch dann kam alles anders. Denn es formierte sich Widerstand. Dieser zielte zuerst auf den Erhalt des Bolzplatzes direkt neben dem jetzigen Bellevue di Monaco, den die Stadt aufgeben wollte, dann auf das Haus selbst. Es hieß eine Instandhaltung würde sich nicht lohnen. Die Künstlergruppe Goldgrund bewies das Gegenteil.

Mit ein einfachen Mitteln und prominenter Unterstützung von Moop Mama, Sportfreunde Stiller, Luise Kinseher, Mehmet Scholl, Marcus H. Rosenmüller, Gerd Baumann, Fiva, Dieter Hildebrandt und Dieter Hanitzsch sanierten sie eine Wohnung. Das Video von der Aktion ging viral und danach durften nicht nur das Hochhaus bleiben, sondern auch der Bolzplatz samt dem Nachbargebäude, ein Haus aus dem 1890er Jahren.

Ein Ort im Herzen der Stadt für eine bessere Flüchtlingspolitik

Das Bellevue di Monaco mit dem Dachsportplatz| Foto: Monika Schreiner

Eine neue Bestimmung für das Bauwerk wurde schnell gefunden, als 2015 viele Flüchtlinge nach München kamen und Unterkunftsplätze rar waren. Hierzu wurde der Verein Bellevue di Monaco gegründet, der zusammen mit den Neuankömmlingen das Haus wieder auf Vordermann gebracht hat und sich nun um die Belange der Bewohner kümmert.

Frische Falafel mit Beilagen | Foto: Isarblog

Es werden Deutschhkurse angeboten, Unterstützung bei Behördengängen und Hausaufgabenhilfe. Momentan wohnen in den 15 Wohnungen vorwiegend männliche unbegleitete Jugendliche. Sie arbeiten zum Teil auch im Cafe oder in der Fahrradwerkstatt im Untergeschoss.

Das Cafe Bellevue di Monaco / Foto: ISARBLOG
Cafe Bellevue di Monaco | Foto: Isarblog

Das Cafe Bellevue di Monaco

Das 2018 Cafe eröffnete Cafe ist für die Nachbarn und für Flüchtlinge gleichermassen als Treffpunkt gedacht. Zum Austausch und für die Integration. Im Cafe gibt es mittags immer zwei verschiedene Gerichte. Sie kosten zwischen 7 bis 14 Euro. Wieviel man konkret geben möchte, das kann man selbst entscheiden. Auf der Standardkarte stehen unter anderem ein Falafel Teller, Suppen, Salate oder gegrillte Sandwiches. Eine Spezialität des Hauses sind die Mezze Bellevue bestehend aus Baba Ghanoush, Hummus, Tabouleh, Oliven, Rote Beete und Falafel. Dienstags bis Samstags gibt es auch jeweils ein Tagesgericht.

Meze im Bellevue di Monaco | Foto: Isarblog

Hin und wieder gibt es Lesungen, Poetry Slams, einen Bazar (des Nähprojekts Bellevue CoUTURE) oder ein Konzert im Cafe des Bellevue di Monaco. Zusammen mit der Glockenbachwerkstatt, die sich gleich nebenan befindet, veranstaltet das Bellevue jedes Jahr im Sommer ein Strassenfest.

Produkte des Bellevue CoUTURE | Foto: Monika Schreiner

Seit Mitte 2020 hat das Bellevue di Monaco auch einen Bolzplatz auf dem Dach. Er darf von den Kinder und Jugendlichen des Viertels genauso benutzt werden genauso wie von den Bewohnern. Aber auch das Team von „Bunt kickt gut“ trainiert dort regelmäßig. Mit diesem Bolzplatz schließt sich auch der Kreis zu dem umstrittenen Bolzplatz, der das ganze Projekt ins Rollen gebracht hat.


Bellevue di Monaco

Das Bellevue di Monaco ist als Genossenschaft organisiert. Wenn Ihr das Projekt unterstützen wollt, dann werdet doch Mitglied. Ansonsten gibt es auch die Möglichkeit dort ehrenamtlich zu arbeiten.
Dienstag bis Samstag von 10.00 bis 22.00 Uhr
Müllerstraße 6, 80469 München

Weitersagen und teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Weitere Cafes in München:

Cafe Gans Woanders

Cafe Gans Woanders in Giesing

Seit Sommer 2020 neu in Giesing, das Cafe Gans Woanders. Es ist ein Hexenhaus mit viel Charme und Außenfläche. Obwohl direkt an einer Eisenbahntrasse und einer Strasse sitzt man schön ruhig im Grünen unter Bäumen.

cafe bibi

Cafe Bibi im Concept Store von Britta Peters

Das Cafe Bibi im Concept Store von Britta Peters ist ein echter Geheimtipp. Denn man findet in den Räumen nicht nur Mode und Interior, sondern auch eine Kleinigkeit zu Essen und zu trinken.

Über den Tellerrand — Das Cafe im Einstein 28

Essen verbindet, kochen auch. Mit dieser Idee starte eine Gruppe von Leuten 2013 in Berlin eine Intitiative, um Einheimische und Geflüchteten beim Kochen zusammenzubringen und zwar auf Augenhöhe. Das Ganze nannten sie „Über den Tellerrand kochen“.

Keine Tipps für München mehr verpassen!

Melde Dich jetzt gleich für unseren monatlichen Newsletter an: