#design 29. Juli 2017 //

GRLZ Collective

Seit einiger Zeit gibt es ja auf dem Gelände des Werksviertel das Container Collective, in dem viele Kreative Münchens eine temporäre Heimat gefunden haben. Deshalb passt es so super, dass dieses Wochenende dort ein Designermarkt stattfindet mit dem Namen GRLZ Collective. Das Internet ist eine grosse Chance gerade für Frauen, die was Kreatives auf die Beine stellen wollen, nicht nur während der Familienphase. Viele haben coole Ideen und gründen, oft zunächst noch parallel zu einen anderen Job, einen Onlineshop. Der Nachteil für Käufer dabei ist, dam man kann die Dinge vorher nicht direkt sehen und in Händen halten kann.

Thecolorfulcrew

Das könnt Ihr dieses Wochenende (Freitag/Samstag) im Werksviertel. Auf dem Container gleich neben dem Bar of Bel Air zeigen acht Münchner Designer ihre Produkte. Mit dabei sind bekannte Gesichter wie Claudia Lassner von Cocii, aber auch Startups wie Thecolorfulcrew.  Gregründet wurde das Label erst 2016 von der studierten Modedesignerin Nina Greif-Reitzenstein. Davor hat sie als Stylistin viel an Filmsets gearbeitet, aber dann kamen Kinder und Familie und das unregelmässige Arbeiten war nicht mehr möglich. Ihre Divise: “It all starts with paper”. Denn bevor ein Design aufs T-Shirt kommt, wird zuerst auf und mit Papier getüftelt. Nina Greif-Reitzenstein nennt es Papercut Design. Aber auch Modeproduktionen stattet sie mit Ihrem Papercuts aus. Den Druck für ihr Mode übernimmt THOKKTHOKK, deren Produkte gerade auch im Container bei Fellherz gegenüber verkauft werden. Pro Jahr bringt sie zwei Kollektionen mit nachhaltiger Mode raus. Gerade aktuell sind die Frida Kahlo Shirts und Sweater.  Dazu gibt es auch Statement Tattoos.

T-Shirts von The Colourfulcrew | Foto: Monika Schreiner

Real Passionates & SuperCalé

Initiert wurde der Markt von Ariane Janisch (Real Passionates) zusammen mit  SuperCalé. SuperCalé ist ein 2017 bestehender Online Concept Store für Accessoires und Beauty. Gegründet wurde er von den beiden Freundinnen Caro und Lena. Beide ergänzen sich gut. Hat doch die eine der beiden BWL studiert und die andere bereits in der Biobranche gearbeitet. Desahlb finden sich auch viele faire Marken im Shop. Vertreten sind unter anderem OZN – Münchner veganer Münchner Nagellack und die ebenfalls beim GRLZ Collective ausstellende Marke “I want you naked”. Daneben gibt es eigene Produkte bei SuperCalé. Dazu gehören die S.U.N.N.Y C.O.R.D.S Die bunten Brillenbänder werden in München gefertigt, aber die Inspriration kam den beiden Gründerinnen auf einer gemeinsamen Reise nach Marrakesch. Auch mit Bast, Pompom, Palme, Ananas sind sie den Trends dieses Sommers auf der Spur. Bei ihnen kann man sich auch gleich den passenden Patch zum Motto des Marktes  mitnehmen, nämlich “Girl Gang”. SuperCalé spricht sich übrigens Superkale aus.

Feiner Schmuck von COCii

Die Münchner Schmuckdesignerin Claudia Lassner mit ihrer Werkstatt und Showroom in der Maxvorstadt tätig. Den Showroom N°10 teilt sie sich mit Annika Schüler Porzellan. Ihren feinen und filigranen Schmuck vertreibt sie unter dem Label COCii aber auch mittels eines Onlineshops. Inspirationen findet die Designerin in Fiction und der Glamour der Zwanziger Jahre. 2016 war sie für den Luxe Award des Madame Magazins nominiert. Gerade mein absoluter Liebling: die Pouch aus Ecoleder mit silberner Kettenschlaufe, die sie zusammen mit Katrin Heubeck produziert hat.

“I want you naked” von Aline Werr

Schon immer hat sich Aline Werr, die ursprünglich aus der Kommunikationsbranche kommt, für Seife interessiert und sie auch selbst hergestellt, wobei sie allerlei ausprobierte. Absolut überzeugt von Naturkosmetik hat sie sich dann zur Gründung ihrer Firma Saints Cloud entschieden. Zusammen mit Experten hat sie an der Haltbarkeit und den Inhaltsstoffen ihrer Seifen, Peelings, etc. gearbeitet. Seit nun 3 Jahren vertrebt sie ihre Linie “I want you naked” in ausgewählten Shops und im Internet. In München bekommt ihr die Produkte unter anderem im Bean Store, im Galore Shop oder bei Oberpollinger. Sehr wertig auch die Verpackung, zum Teil mit Holzdeckel oder im Glas. Ihr Lieblingsprodukt hat sie uns gestern auch verraten: Kaffeepeeling. Denn sie ist ein absoluter Kaffeefan. Der Kaffee gibt der Haut am Morgen den nötigen Frischekick.

Studio 163, Motel a Mio, Real Passionates und Studio Miniplus

Auch mit dabei sind das Kashmirlabel Studio 163, Motel a Mio, die mit ihrer ersten eigenen Geschirrkollektion aufwarten, Real Passionates (Papierwaren) und Studio Miniplus, die die Location beim GRLZ Collective so schön gestaltet haben.

GRLZ COLLECTIVE

Container Collective, Atelierstraße 10, München

28. Juli 2017 15 -22 Uhr
29. Juli2017  11 – 16 Uhr

Ähnliche Artikel:

2 Kommentare

  • Antworten
    Coco Monaco » ISARBLOG
    19. September 2017 at 16:29

    […] dabei sind darüberhinaus: Bea Bühler (Taschen), I want you nacked (Kosmetik), Lucky Mes (Anhänger), Brigitte Schrader (Porzellan) und viele mehr. Auch wenn der […]

  • Antworten
    HIER und jetzt in Haidhausen » ISARBLOG
    30. September 2017 at 18:04

    […] Laden vertreten sind auch diverse Münchner Label wie Heiland (Likör), I want you naked (Kosmektik), Annika Schüler (Porzellan), Kleine Feine Leute (Kindermode), OZN (veganer […]

  • Wie ist deine Meinung dazu?