#cafe

Neues im Westen: Cafe Gans am Wasser

Cafe Gans am Wasser, Westpark München, ISARBLOG 2016

Das Westend hat seinen Namen nicht ganz zu unrecht. Wer das Zentrum von München in Richtung Westen verlässt, wird hinter der Trappentreustraße wenig Bemerkenswertes finden. Kaum zu glauben, daß es hier einen Ort gibt, der einmal  11 Milionen Besucher aus der ganzen Welt in nur einem Jahr anlocken konnte.

Aus einer Brachfläche am Mittleren Ring entstand der Westpark

Die Rede ist vom Westpark und der Internationalen Gartenaustellung IGA, die dort stattfand. Ich kann mich noch gut erinnern, als ich als Zwölfjähriger mit meinen Eltern dort war. Heute kaum mehr vorstellbar wurden Anfang der Achtziger Jahre Millionen von Kubikmetern Erde verschoben und aus einer ehemaligen Brachfläche am Mittleren Ring entstand nach den Plänen des Landschaftsarchitekten Peter Kluska ein Park der mit seinen Tälern den Besucher vom Lärm der Großstadt abschirmen sollte. Der Park kam mir als Kind unendlich groß vor und ich fand den Besuch am letzten Tag der IGA ( es war der 09.10.1983 ) eher anstrengend und langweilig. Fast 30 Jahre später bin ich dorthin zurückgekehrt und arbeite seitdem ganz in der Nähe des Parkeingangs an der Hansastraße. Mittlerweile weiß ich wie so viele Anwohner rundum den Westpark sehr zu schätzen und liebe ihn gerade für die Tatsache, daß eben nicht zentral in München liegt. Denn so schön der Englische Garten auch ist, aber auf viele seiner Besucher kann ich gerne getrost verzichten. Feierwütige Studenten und Touristen auf der Suche nach dem Chinesischen Turm wird man im Westpark eher selten treffen.

Cafe Gans am Wasser, Westpark München, ISARBLOG 2016

Gänse am Wasser | Foto: ISARBLOG

Der Westpark steht für Natur, Freizeitsport und Erholung. Dazu tragen auch die wunderbaren Relikte der IGA bei. Der Japan- und Chinagarten, die Nepalpagode und die Thai-Sala verbreiten eine meditative Stimmung und bieten einen wunderbaren Kontrast zum sonstigen Trubel der Großstadt.

Cafe Gans am Wasser

Kulinarisch ist wenig geboten im Westpark. Es gibt einen Biergarten bei der Rudi-Sedlmayer-Halle, ach die heißt ja jetzt AudiDome, und das Wirtshaus am Rosengarten, welches am westlichen Ende des Westparks liegt. Das alte Seecafe der IGA, welches wie ein Gewächshaus aussah und eigentlich nur als temporäres Bauwerk gedacht war, hat über 30 Jahre gehalten, wurde dann aber doch 2013 abgerissen. Seitdem kämpft der Bezirksausschuß um ein neues Cafe am See. Bisher vergeblich, den kein Investor wollte die geforderten Bedingen erfüllen und die damit verbundenen Investionen für einen Neubau aufbringen.

Cafe Gans am Wasser, Westpark München, ISARBLOG 2016

Cafe Gans am Wasser am Mollsee im Westpark | Foto: ISARBLOG

Dank der Tatkraft zweier junger Gastronomen und eines Zufallsfunds gibt nun zumindest in diesem Sommer ein provisorisches Cafe am See. Julian Hahn ( der Bruder von Daniel Hahn vom Bahnwärter Thiel ) und Florian Jund haben in einer Garage auf dem Viehhof einen alten Verkaufsanhänger gefunden und zum mobilen Cafekiosk umgebaut. Aber auch das ganze Umfeld und die Details wurden mit viel Liebe und Kreativität gestaltet. Es gibt ein schattenspendendes Zelt und einen Bauwagen, der als Toilettenhäuschen dient. Als Sitzgelegenheit dienen unter anderem Badewannen oder Möbel aus Europaletten. Es ist ein wunderbarer Ort entstanden, dem man sich kaum entziehen kann.

Cafe Gans am Wasser, Westpark München, ISARBLOG 2016

Eröffnungsfest vom Cafe Gans am Wasser | Foto: Monika Schreiner

Bei der Eröffnungsfeier Anfang August wurde die Arbeit der beiden Cafebetreiber mit schönem Wetter belohnt. Zahlreiche Besucher machten spontan von dem neuem Angebot Gebrauch und genossen mit Speis & Trank den Blick auf den Mollsee oder lauschten den Konzerten im Zelt. Auch wir waren mit dabei und haben von der schönen Stimmung begeistern lassen. Für den Hunger gabs Nackensteaks und Halloumi vom Grill. Als Beilage einen sehr guten Kartoffelsalat mit Feldsalat und die fantastischen selbstgemachten Pommes mit Rosmarin, die sich jeder mal gönnen sollte.

Cafe Gans am Wasser, Westpark München, ISARBLOG 2016

Pommes Frites mit Rosmarin | Foto: ISARBLOG

Cafe & Kuchen am Nachmittag,
Bier & Barbecue am Abend

Einen Grund, um bald wieder im Westpark vorzuschauen, haben wir bereits. Denn bei unserem nächsten Besuch im Cafe Gans am Wasser wollen wir unbedingt die Torten und Kuchen probieren. Die werden vom Neuen Cafe Kubitscheck geliefert und das dürfte allen Liebhabern von süssem Gebäck ein Begriff sein. Dazu gibt es frischgepresste Säfte und Smoothies.

Momentan öffnet das Cafe Cafe Gans am Wasser während der Woche um 14 Uhr und am Wochenende ab 11 Uhr. Geschlossen wird von Montag bis Donnerstag um 21 Uhr, am Wocheende ist bis 22 Uhr geöffnet. Seit heute gibt es auch eine Lizenz für alkoholische Getränke, denn die Nachfrage nach einem Feierabendbier oder einem Glas Wein war so groß, daß man sich zu diesem Schritt entschloßen hat, obwohl es anfangs nicht geplant war. Die Wetteraussicht für das kommende Wochenende ist bestens und deshalb wird auch wieder der Grill-Andi am Start sein und die Gäste verwöhnen.

Aktuelle Infos zum Angebot und Programm: facebook.com/GansAmWasser

Folge uns bei Facebook:

Ähnliche Artikel:

2 Kommentare

  • Antworten
    Karin
    26. August 2016 at 22:32

    Das Café Gans wollen wir auch unbedingt mal besuchen! Wir wohnen um’s Eck und spazieren gerne mal durch den Westpark!
    LG Karin

  • Antworten
    Westend Factory - Steak & Fisch im Münchner Westen
    8. November 2016 at 08:19

    […] ich schon im Artikel über das Cafe Gans am Wasser ausführlich geschrieben habe, gibt es am äußeren Ende des Münchner Westends nicht allzu viele […]

  • Wie ist deine Meinung dazu?