Time Matters im Westpark

Die interaktive Installation „Time Matters“ hat Jan Kuck zusammen mit Miro Craemer realisiert hat. Sie ist täglich ab 18 Uhr 30 im Westpark zu sehen. Wenn es dunkel wird, bei Sonnenuntergang, fragt eine große Leinwand inmitten des Sees die Passanten „Was würdest Du ändern?“. Die Antwort darauf können die Zuschauer selbst geben. Dazwischen ist auf einem Splitscreen die Tanzperformance von Miro Craemer zu sehen. Den Sound dazu kann der Zuschauer mittels eines QR Codes aufs Handy bekommen.

Time Matters von Jan Kuck / München Westpark 2021
„Was würdest Du ändern?“ fragt Jan Kuck bei Time Matters |Foto: Monika Schreiner

Ergänzt wird die Installation durch vereinzelte im See platzierte Neonschriftzüge. „Time matters“ ist da zu lesen. Die Lichtinstallation wird bis 13. März gezeigt, parallel zur Munich Creative Business Week, unter dem Motto „Design is Everywhere“. Es wird gebeten im Bereich der Installation Masken zu tragen und die Mindestabstände einzuhalten.

Jan Kuck ist kein Unbekannter in der Münchner Kunstszene, hat er doch letztes Jahr die Isar an der Praterinsel in rotgelbes Licht getaucht. Vielleicht hat der ein oder andere von Euch die spektakuläre Lichtinstallation „Burning River“ von ihm gesehen. Parallel zu der Arbeit im Westpark könnt Ihr in der Galerie Bernheimer Contempory Arbeiten und Hoodies von Jan Kuck zu kaufen. Und wer nicht in den Westpark kommt, vom 10.-21.März 2021 ist ab 18 Uhr in der Amalienstrasse 14 am Digital Art Space das Leuchtneon „Who cares“ zu sehen.

Time Matters im Westpark

06.03.2021 —
14.03.2021
Westpark

Westpark - See

Weitere Veranstaltungstipps für München:

ausstellung
festival
ausstellung

Keine Tipps für München mehr verpassen!

Melde Dich jetzt gleich für unseren monatlichen Newsletter an: