Nachhaltig einkaufen bei Nebenan & Unverpackt in Laim

Unverpackt einkaufen liegt im Trend. Immer mehr plastikfreie Läden kommen hinzu. Nun können auch die Laimer bei Nebenan & Unverpackt nachhaltig einkaufen.

Dort gibt es seit dem Sommer 2020 einen neuen Laden, der unverpackte Produkte anbietet. Er heißt Nebenan & Unverpackt und das Besondere daran ist, daß der Laden von einer Genossenschaft betrieben wird.

Nebenan & Unverpackt Laden in Laim
Das Innere des Laden Nebenan & Unverpackt | Foto: Isarblog

Nebenan & Unverpackt geht auf die Initiative von Sabina Pötsch zurück. Ihr war das Thema Nachhaltigkeit ein echtes Anliegen. Die mehrfache Mutter hat sich von ihren Kinder inspirieren lassen, die seit Herbst 2019 regelmäßig bei der Klimabewegung „Fridays for Future“ mitmachen. Sie wollte auch etwas tun und nachhaltigen Konsum fördern. Denn überall gibt es zu viele in Plastikfolie verpackte Produkte zu kaufen.

Bei Nebenan & Unverpackt gibt es auch frisches Obst und Gemüse | Foto: Isarblog

Deshalb hat sie sich in der Nachbarschaft umgehört und ist auf viele Gleichgesinnte gestossen. Bald haben mehr als 170 Bürger aus Laim ihr Interesse an einem Unverpackt-Laden angemeldet. Vom Schüler bis hin zum Rechtsanwalt. Eine Genossenschaft wurde gegründet. Zur Kerngruppe gehören der Betriebswirt und Unternehmer Andreas, der Jurist Bernhard, die Betriebswirtin und Projektleiterin Jasmin und die Online Marketing Managerin Kira.

Gefäss mitbringen und selbst abfüllen | Foto: Isarblog

Im März 2020 haben sie dann einen passenden Laden gefunden, den sie gemeinsam hergerichtet haben. Viele Ideen für Nebenan & Unverpackt hat Sabina, die eigentlich Psychotherapeutin ist, beim Kartoffelkombinat gefunden, aber auch beim „Ois ohne“ Laden in Bad Tölz, der ebenfalls von einer Genossenschaft organisiert wird.

Kochutensilien runden das Sortiment ab | Foto: Isarblog

Bein Nebenan & Unverpackt gibt Nahrungsmittel wie Reis oder Nudeln aber auch auch Küchengerätschaften, Hygiene- und Reinigungsprodukte wie Shampoos oder Spülmittel, sowie Brot und kleine Snacks. Alles möglichst fair, regional, saisonal und bio.

Vor dem Laden kann man sitzen und Kaffee trinken | Foto: Isarblog

Zudem ist ein kleines Cafe angeschlossen, in dem regelmäßige Veranstaltungen rund um das Thema „Plastikfreies Leben“ und Klimaschutz stattfinden sollen, sobald es Corona wieder zulässt. Stattdessen gibt es dort nun Bücher über nachhaltige Lebensführung zu kaufen und die Besucher können draussen auf der großzügigen Terrasse sitzen und sich Kaffee und Kuchen schmecken lassen.

Süßes aus dem Glas, für manch einen Nostalgie pur | Foto: Isarblog

Das Sortiment im Nebenan & Unverpackt wird ständig erweitert. Gerade neu aufgenommen wurden die handgefertigten Seifenschalen der Münchner Keramikerin Annika Schüler. Ab und zu gibt es auch Aktionen. Zum Beispiel schaut der kleine mobile Foodstand der „Liebhaberei“ mit seinen veganen Crepes vorbei.

nebenan & unverpackt

Montag bis Freitag von 10 – 19 Uhr, Samstag 10 – 15:30 Uhr
Willibaldstrasse 18, 80687 München

Weitere Shops in München:

Jules Mel, Jules & Mel Brillen Store in Haidhausen

Jules & Mel — Die neue Optik im Hier Store

Was hat Optik mit Design zu tun? Eine ganze Menge. Das beweisen Jules & Mel mit ihrem Laden in Haidhausen. Für die beiden Fachfrauen ist eine Brille mehr als ein Sehhilfe, sie formen damit die Persönlichkeit der TrägerInnen und achten dabei auf Nachhaltigkeit.

Diskosirup Conceptstore

Diskosirup ist ein Conceptstore für Mode, Accessoires und vieles mehr in München Haidhausen. Geführt wird er von der Designerin Karin.

Livalike DSC 7658

Livalike Taschen aus Papier

Claudia Santiago Areal fertigt Taschen aus Papier. Damit begeistert sie nicht nur ihre Kunden, sondern auch die Designwelt.

Nauli Conceptstore — Handgemachtes und Design in Schwabing

Im Nauli Conceptstore in der Adalbertstrasse gibt es Handgemachtes aller Art. Die beiden Nauli Gründerinnen selbst fertigen aus Papier Alben, Hüllen oder Leporellos. Darüberhinaus haben sie aber auch andere Designer im Laden aufgenommen, die das Angebot abrunden.

Keine Tipps für München mehr verpassen!

Melde Dich jetzt gleich für unseren monatlichen Newsletter an: