#design 16. Oktober 2018 //

Auf einen Kaffee mit …. Mirjam Smend von my-GREENstyle.com

Mirjam Smend – Bloggerin und Gründerin der Greenstyle-Muc | Foto: Monika Schreiner

Mirjam Smend – Bloggerin und Gründerin der Greenstyle-Muc | Foto: Monika Schreiner

Am kommenden Wochenende gibt es in München eine Premiere. Zum ersten Mal findet im Haus der Kunst die Messe GREENSTYLE MUC statt. Die neue Messe fokussiert sich vor allem auf nachhaltige Mode und Kosmetik. Ins Leben gerufen und organisiert wird sie von der Münchner Bloggerin Mirjam Smend. Auf ihrem Blog my GREENstyle.com beschäftigt sich Mirjam schon länger mit Nachhaltigkeit. Das Thema ist ihr eine echte Herzensangelegenheit nachdem sie jahreslang als Moderedakteurin gearbeitet hat und weiß, wie die Modebranche funktioniert. Für die GREENSTYLE MUC hat sie ihre bisherigen Erfahrungen und Kontakte gebündelt und eine dreitägige Messe mit Modenschau, Diskussionen und Workshops auf die Beine gestellt. Besonders hervorzuheben ist der Launch der “Green Fashion Tour Map”. Auf der Karte befindet sich eine Auswahl an Läden und Geschäfte in München, die faire Produkte anbieten. Den Plan könnt Ihr auf der Messe kostenlos mitnehmen.

Im Vorfeld der Messe haben wir Mirjam zu einem kleinen Interview getroffen. Wir sind glücklich, dass sie sich, trotz der stressigen Vorbereitungen, die Zeit genommen hat, uns ein paar Fragen zu beantworten.

Hallo Mirjam, woher kommst Du, wo bist Du gerade, was sind Deine Ziele?

Eigentlich bin ich Redakteurin, habe aber nach 16 Jahren bei Hochglanzmagazinen meinen festen Job an den Nagel gehängt und schreibe seit dem auf meinem Blogzine my-GREENSTYLE.com und verschiedenen Titeln von VOGUE.de bis VUE über nachhaltige Mode.

Wann hast Du gedacht, es muss sich was ändern in unserem Konsumverhalten? Gab es ein Schlüsselerlebnis?

Wie es dazu kam? Das war eher ein schleichender Prozess. Heute fragt man sich natürlich, warum man nicht eher auf die Idee gekommen ist. – aber besser spät als nie. Ein Schlüsselerlebnis? Ich habe mich irgendwann gefragt, was passiert wäre, wenn unsere Leser all das gekauft hätten, was wir täglich empfohlen haben – Trenchcoat, Bomberjacke, Dufflecoat… Jetzt geht es um “weniger ist mehr” und “Qualität statt Quantität”.

Mit dabei das Label Knitted Love | Foto: Knitted Love

Wie kamst Du auf die Idee zu der Messe?

Im Laufe der letzten Jahre habe ich festgestellt, dass es immer mehr tolle Labels gibt, die nachhaltige Mode machen. Leider kennt die kaum jemand. Was nachhaltige Mode braucht ist mehr Sichtbarkeit. Das versuche ich mit meinem Blogzine mit meinen Artikeln über faire Mode, die ich für diverse Magazine schreibe und jetzt eben mit GREENSTYLE | MUC, der Messe für Fair Fashion & Organic Beauty im Haus der Kunst.

Wer unterstützt Dich?

Als Start-up habe ich leider nicht wirklich ein Team zur Verfügung. Neben meinem Co-Founder Patric Bauer, der sich vor allem um Vermarktung und Sponsoring kümmert, unterstützt mich mein Mann Florens, der die gesamte Grafik verantwortet und mir unglaublich viele organisatorische Dinge abnimmt. Und mein halber Freundeskreis, die mir mit Ideen, Rat, Tat und ganz viel Energie zur Seite steht. Ihr seid die Besten!

Du bist viel unterwegs. Wo suchst Du Deine Green Living Lieblinge oder kommen sie auf Dich zu?

Grüne Themen begegnen einem in unterschiedlicher Form ständig – in Zeitschriften, in Läden, auf Plakaten, in Schaufenstern, in persönlichen Gesprächen. Tolle Entwicklungen in Sachen Nachhaltigkeit genauso wie Themen, die einen wachrütteln und einen weiter anspornen aktiv zu werden.

ME & MAY me and may boutique fashion münchen munich - ISARBLOG

ME & MAY Boutique | Foto: Monika Schreiner

Dein Blog – machst Du es alleine oder hast Du andere die Dir helfen?

Mein Blogzine my-GREENstyle.com mache ich gemeinsam mit meinem Mann Florens. Die Inhalte stammen von mir – Florens setzt sie grafisch um.

Der Heldenmarkt – Eine Inspiration für Dich? Wie unterscheidest Du Dich?

Der Heldenmarkt ist eine tolle Plattform für nachhaltige Themen für alle Lebenslagen vom Food über Stromversorgung bis hin zu nachhaltiger Mode und Kosmetik. Ich positioniere mich mit GREENSTYLE | MUC ganz klar auf high-endige Mode und Beauty in Kombination mit einem spannenden Konferenzformat – Nachhaltigkeit hat ja ziemlich viel mit Wissen und Bewusstsein zu tun. It’s a happening!

 

View this post on Instagram

Proud to be part of this movement – cause #fairfashionrocks and sustainability will be the new normal one day. 200+ people walking from Alexanderplatz to @neonyt.berlin at Kraftwerk Berlin bringing the message to the streets. Isn’t this a perfect end (and kick-off for all the things that are in the making) after three days chatting with inspiring people, meeting old eco buddies, watching great sustainable fashion shows, networking, laughing, partying. And by the way: I always wanted to be a revolutionary – nobody liked this (especially my teachers at school). Now I am allowed to be one and it feels damn good… *anzeigewegenmarkenaccountortsnennung #fairfashionmove #bettertogether #letschangethatfashiongame #byebyefastfashion #supportthemakers #reducereuserecycle #jointhemovement #sustainablefashionmatterz

A post shared by my-GREENstyle (@mygreenstylecom) on

Deine Lieblingslabels in München?

München hat so viele tolle nachhaltige Labels von A wie Akumii bis S wie Sooth Munich – die übrigens auch auf derGREENSTYLE MUC sind. Auch den Münchner Labels fehlte bislang ein wenig die Sichtbarkeit. Mit der Green Fashion Tours Map München, die wir auf der GREENSTYLE MUC launchen wird sich das ändern. Dann kann jeder nachhaltig shoppen ohne lange zu suchen- wir haben 30 (!) Stecknadeln gesetzt und das schon bei der ersten Auflage!

Was hast Du immer mit dabei?

Mein Notizbuch, mein Telefon und einen kleinen Buddha, den mir meine Töchter geschenkt haben.

Welche Produkte nutzt Du im Alltag gerne?

Was ich am meisten benutze ist mein Telefon – das ist mein mobiles Office. Direkt gefolgt von Handcreme.

Und was hat sich in Deinem Alltag geändert seitdem Du auf Fair Fashion achtest?

Ich kaufe nur noch was ich brauche. Ich muss zugeben, dass das nicht immer so war – als Moderedakteurin war Shopping viel zu lange ein Hobby.

Ist München Deiner Meinung Vorreiter in der Szene oder hinkt es hinterher. Was könnte man besser machen?

In München ist so viel mehr los zum Thema faire Fashion als man denkt. Stichpunkt: Die Stadt arbeitet gerade an einer Plattform, um nachhaltige Aktionen und Themen zu bündeln und – da sind wir wieder beim Thema – sichtbar zu machen.

Wo trifft man Dich privat auf einen Kaffee in München?

Aktuell aus gegebenem Anlass meistens in der Goldenen Bar.

Auf einen Kaffee mit Mirjam Smend im Kreativquartier | Foto: Monika Schreiner

Vielen Dank liebe Mirjam. Wir wünschen Dir viel Erfolg mit der Messe. Auf dass München noch grüner wird!

GREENSTYLE MUC

Haus der Kunst
Prinzregentenstraße 1, 80538 München

Freitag, 19. Oktober 2018  //  Eröffnung und Fashion Show
Samstag 20. Oktober 2018  //  geöffnet von 10 Uhr bis 19 Uhr
Samstag 20. Oktober 2018  //  geöffnet von 10 Uhr bis 19 Uhr

Tickets ab 8€

Ähnliche Artikel: