Kultur

Auf den Spuren von König Ludwig I.

Tweetwalk Ludwigfestival | Foto: Monika Schreiner
Tweetwalk #Ludwigfestival | Foto: Monika Schreiner

Mittlerweile sind wir alte Hasen, was die Teilnahme an Tweetwalks betrifft. Gestern war es wieder soweit: Das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst hatte eingeladen und wir versammelten uns um 11 Uhr am Königsplatz. Anlaß war das Ludwigfestival zu Ehren von König Ludwig I., das am heutigen Sonntag im Kunstareal rund um die Pinakotheken stattfindet. Vor genau 200 Jahren erwarb der kunstverliebte König die ersten ägyptischen Objekte für Bayern und legte damit auch den Grundstein für die Sammlung, die heute im Ägyptischen Museum in München bewundert werden kann.

Unser Tweetwalk führte uns vom Königsplatz, dem ersten großen Projekt von Ludwig dem I., bis zum zu seinem Grabmal in der St. Bonifaz Kirche. Die Tweets aller Teilnehmer sind bei Twitter unter dem Hashtag #ludwigfestival zu finden: https://twitter.com/hashtag/ludwigfestival

Auch bei Instagram gibt es sehr schöne Bilder von unserem gemeinsamen Spaziergang: https://www.instagram.com/explore/tags/ludwigfestival/

Tweetwalk #ludwigfestival im Museumsquartier am 22.10.2016

Tweetwalk #Ludwigfestival | Foto: Monika Schreiner
Propyläen am Königsplatz | Foto: Monika Schreiner

Tweetwalk #Ludwigfestival | Foto: Monika Schreiner
Markus Wagner vom MPZ führte uns gleichermaßen unterhaltsam und informativ durch das Leben von Ludwig I. | Foto: Monika Schreiner

Tweetwalk #Ludwigfestival | Foto: Monika Schreiner
Das Grabmal von Ludwig I. in der Kirche St. Bonifaz | Foto: Monika Schreiner

Eine schöne Zusammenfassung des Tweetwalks gibt es auch bei der Organsatorin Roxane Bicker vom Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst: https://arbabat.wordpress.com/2016/10/23/werke-ausgezeichneter-schoenheit-will-ich-erwerben-das-ludwigfestival-im-kunstareal/

Impressionen aus dem Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst

Seit vielen Jahren bin ich begeisterter Blogger. Im ISARBLOG stelle ich euch zusammen mit Monika das München vor, das wir lieben und wir erzählen euch von Menschen und Orten, die uns begeistert haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.