Schatten. Licht. Struktur.
05.04. – 22.09.2019

Das Münchner Museum Fünf Kontinente zeigt filigrane Objekte des japanischen Künstlers Koji Shibazaki aus handgeschöpftem Washi Papier.
Koji Shibazaki Schatten Licht Struktur 01
Austellung Schatten. Licht. Struktur. von Koji Shibazaki | Foto: Monika Schreiner

Das Museum Fünf Kontinente in der Maximilianstrasse zeigt momentan eine faszinierende Ausstellung zum Thema Papier. Der japanische Designer und Professor der Universität der Schönen Künste Koji Shibazaki widmet sein Leben der Herstellung von handgeschöpftem Washi Papier, das in Japan gerne für Kalligrafie, Bücher und Malerei eingesetzt wird. Daraus fertigt er kunstvolle Leuchten, die an die Op-Art von M. C. Escher erinnern. Hierzu trägt Koji Shibazaki Schicht für Schicht dünne Papierstreifen auf. Die Fertigstellung der Leuchten dauert mehrere Tage.

In dem abgedunkelten Ausstellungsraum dienen sie als Lichtquelle. Ein Spiel aus Licht, Schatten und Struktur entsteht. Ferner sind Werke seiner Assistentin und Schülerin Suzuki Mikako zu sehen. Sie trägt feine Blattgoldstreifen auf das Papier auf und erzeugt so verschiedene Muster wie Wellen oder Kirschblüten.

Die Ausstellung „Schatten. Licht. Struktur.“ ist Teil des Jahresschwerpunkt Japan des Museums Fünf Kontinte. In dem Zusammenhang wird es verschiedene Veranstaltungen geben: Japanische Tuschmalerei, Ikebana und Origamifalten.

SCHATTEN. LICHT. STRUKTUR.
Koji Shibazaki

05.04. – 22.09.2019
https://www.museum-fuenf-kontinente.de/

Weitersagen und teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Ähnliche Beiträge:

Vielseitige Keramik von Annika Schüler

Annika Schüler gehört zu den kreativsten Keramikerinnen in München. Aus Porzellan fertigt sie nicht nur Teller, Vasen, Bierkrüge, sondern auch Schmuck und beteiligt sich darüberhinaus an diversen Kunstprojekten. Durch ihre Offenheit entstehen immer wieder aufs Neue die spannendsten Projekte.

Dinner um Acht mit Claudia Zaltenbach

Caudia Zaltenbach ist Münchens bekannteste und erfolgreichste Foodbloogerin. Dabei stammt sie ursprünglich gar nicht aus Bayern, sondern aus Baden, das aber nicht weniger genussfreudig ist. Und weil sie immer für 20 Uhr einen Tisch bestellt, hat sie ihr Foodbloog Dinner um 8 getauft.

vegan Lunch Date

Vegan Lunch Date

Das Start-up Vegan Lunch Date ist angetreten, um das Mittagessen in München zu retten. Sie liefern ihre Boxen mit gesundem Essen in Büros und Home Offices. Jetzt erst einmal als Popup, später als regelmäßiges Business.

Menuboxen von Münchner Restaurants

Wir vermissen das Essengehen in einem Restaurant mittlerweile schon sehr. Deshalb holen wir uns Abwechslung in die Küche, indem wir ab und zu eine Menubox bestellen. Die Gerichte sind vorbereitet und können ganz einfach zuhause fertig gestellt werden. Drei dieser Menuboxen möchten wir euch hier vorstellen.

Keine Tipps für München mehr verpassen!

Melde Dich jetzt gleich für unseren monatlichen Newsletter an: