Wann ist ein Mann ein Mann?

Juli ist vorbei. Für Emma und somit auch für Julian. Denn Emma hat sich getrennt und damit aus „Juli“ wieder Julian gemacht. So eine Trennung ist schmerzhaft und nagt am Ego, vor allem wenn man(n) wegen eines anderen verlassen wird. „Was hat er, was ich nicht habe“ und „Was macht einen Mann zum Mann“ sind die zentralen Fragen, die den Helden des Debütromans des Münchners Bernhard Blöchl beschäftigen und auch quälen. Und sie sind aktuell, denn der klassische Typ des „Softies“ scheint bei den Frauen ausgedient zu haben. Verunsicherung macht sich breit.

für-immer-juli

Um die Befindlichkeiten in der Männerwelt möglichst authentisch einzufangen, gründete Blöchl ein Blog mit dem Namen „Schluss mit luschig„. Unter dem Namen Julian Hartmann stellt er sich hier den Fragen zum modernen Mannsein. So vermischen sich Buch und Realität auf interessante Weise. Julian Hartmann bloggt und ist zugleich die Hauptfigur in einem fiktiven Roman. Was sich zunächst anhört wie ein reines Männerthema, kann auch Frauen amüsieren, denn es steckt sehr viel Situationskomik in diesem Buch, gewürzt mit ein wenig Lokalkolorit des Münchner Umlandes. Und da die Reise des Protagonisten zu guter Letzt – ohne zu viel verraten zu wollen – zu sich selbst führt, trägt der Roman für mich zu Recht den Titel “ Für immer Juli“.

Für immer Juli

Bernhard Blöchl
Maro Verlag, Augsburg
14,80 €

Weitersagen und teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Ähnliche Beiträge:

Vielseitige Keramik von Annika Schüler

Annika Schüler gehört zu den kreativsten Keramikerinnen in München. Aus Porzellan fertigt sie nicht nur Teller, Vasen, Bierkrüge, sondern auch Schmuck und beteiligt sich darüberhinaus an diversen Kunstprojekten. Durch ihre Offenheit entstehen immer wieder aufs Neue die spannendsten Projekte.

vegan Lunch Date

Vegan Lunch Date

Das Start-up Vegan Lunch Date ist angetreten, um das Mittagessen in München zu retten. Sie liefern ihre Boxen mit gesundem Essen in Büros und Home Offices. Jetzt erst einmal als Popup, später als regelmäßiges Business.

Wie riecht München? Die Stadtteilkerzen von Parker Rogue

Die Herausforderungen des Coronajahres haben die beiden besten Freunde Karo und Thomas mit der Gründung eines Kerzenlabels beantwortet. Mit Parker Rogue wollen die beiden mit ihren Stadtteilkerzen ein wenig Licht und Freude in die Münchner Wohnungen bringen.

Menuboxen von Münchner Restaurants

Wir vermissen das Essengehen in einem Restaurant mittlerweile schon sehr. Deshalb holen wir uns Abwechslung in die Küche, indem wir ab und zu eine Menubox bestellen. Die Gerichte sind vorbereitet und können ganz einfach zuhause fertig gestellt werden. Drei dieser Menuboxen möchten wir euch hier vorstellen.

Keine Tipps für München mehr verpassen!

Melde Dich jetzt gleich für unseren monatlichen Newsletter an: