Veranstaltungen

Fotodoks Festival München
16.10. – 24.11.2019

Das Fotodoks Festival ist ganz der Dokumentarfotografie gewidmet. Es wurde 2008 von Jörg Koopmann ins Leben gerufen und zählt heute zu den wichtigsten Festivals für dokumentarische Fotografie. Seit 2015 findet es alle zwei Jahre statt. Nach Off-Locations wie dem Puerto Giesing, fand das Festival kurzzeitig im Stadtmuseum statt, um mit Jörg Koopmann in die Lothringer 13 umzuziehen, dessen Leitung er 2014 übernommen hat. Organisiert wird es von einem Kuratoren-Kollektiv aus Fotografen und Fotografinnen. Das Fotodoks Festival ist lebendig. Mit jedem Mal kommen immer wieder Preise, Veranstaltungen etc hinzu. Zum Beispiel gibt es seit 2011 ein Gastland. 2019 ist es Frankreich.

Fotodoks München 2019 Festival
Carolina Arantes, from the Series „First Generation“, 2017, © Carolina Arantes

Viele der ausstellenden Fotografen sind beim Festival anwesend. Am Eröffnungswochenende gibt es diverse Künstlergespräche, aber auch zum Beispiel ein Filmscreening zusammen mit dem Partner Dok.fest. Das Festival selbst läuft nur vom 16.-20. Oktober 2019, die dazugehörige Ausstellung wird bis 24. November 2019 zu sehen sein.

Ausstellende FotografInnen:

  • Carolina Arantes (F/BR)
  • Mathieu Asselin (F)
  • Daniel Chatard (D)
  • Lisa Domin (D)
  • David Fathi (F)
  • Samuel Gratacap (F)
  • Sonja Hamad (D)
  • Stephanie Kiwitt (D)
  • Markus Krottendorfer (A)
  • Nicola Lo Calzo (F/IT)
  • Paula Markert (D)
  • Laurence Rasti (CH)
  • Gilles Raynaldy (F)
  • Rebecca Sampson (D)
  • Yana Wernicke (D)

Fotodoks

Austellung vom 16. Oktober bis 24. November 2019
Lothringer13 Halle & Room
Lothringer Str. 13, 81667 München
Der Eintritt zur Ausstellung ist frei
www.fotodoks.de