Kulinarisches Gipfeltreffen

Mit Emmanuel Renaut kam zum zweiten Mal unter dem Motto LINK ein französischer Sternekoch in die Délice La Brassiere um zusammen mit Küchenchef Anton Gschwendtner ein besonderes Menu zu kochen.

renaut 090

Der mit drei Michelin Sternen ausgezeichnete Emmanuel Renaut hat sich im wahrsten Sinne ganz nach oben gekocht. Seit Restaurant Flocons des Sel ( „Salzflocken“ ) befindet sich in Megève auf über 1000 Meter Höhe in den französischen Alpen nahe dem Mont Blanc Massiv.

DSC 0016 1
Gebackener Käse auf Heu | Foto: ISARBLOG

Nach dem erfolgreichen Auftakt der Link Serie mit Christophe Muller hat sich nun der Mann aus den Bergen auf den Weg nach München gemacht. Emmanuel Renaut kocht seit über 15 Jahren im Hochgebirge und damit in jeder Hinsicht auf höchstem Niveau. Neben seinen Rezepten hat er auch das Heu für ersten Gruß aus der Küche mitgebracht.

Collage
Amuse Bouche: Lachs mit Senfeis | Foto: ISARBLOG

Seine Küche ist stark regional geprägt und spiegelt die Jahreszeiten in den Bergen wieder. Heu, Käse, Süßwasserfische oder Wurzelgemüse sind eher die Zutaten einer Arme-Leute-Küche, aber mit welcher Kreativität und mit welch handwerklichem Können er die Produkte verarbeitet, verdient höchsten Respekt. Zwei Gänge des Menüs stammen aus der Feder von Anton Gschwendtner, dem Küchenchef der Délice la Brasserie: Das feine Amuse Bouche mit Lachs und Senfeis sowie das “Klosterschwein” mit Gilardeau Auster, Sesam, Mandarine und Schwarztee.

Mein persönlicher Lieblingsgang war der Hecht mit Saft von gegrillten Zwiebeln und Melisse, der eine wunderbar lockere Konsistenz wie ein Souffle hatte.

Hecht / Saft von gegrillten Zwiebeln / Melisse auf dem Pass #delicelabrasserie #munich #sofitel #thelink #emmanuelrenaut

Ein von ISARBLOG München (@isarblog) gepostetes Foto am

Den Hauptgang bildete ein rosa gebratener Hirschrücken mit Schalotten und Beeren. Sommelier Markus Hirschler, der wieder eine wunderbare Weinbegleitung zusammengestellt hatte, servierte dazu den ersten Rotwein des Abends, einen 2011er Bordeaux von Château d’Aiguilhe.

Den süßen Abschluß bildete ein ganz besonderes Dessert. Zur geräucherten Schokoladentarte gab es ein raffiniertes Holzeis mit Baiser. Das Eis verdankt sein Aroma den Zedernholzspänen, die mit Milch aufgekocht wurden.

Geräucherte Schokoladentarte, Holzeis | Foto: ISARBLOG
Geräucherte Schokoladentarte, Holzeis | Foto: ISARBLOG

Vielen Dank an das Sofitel Bayerpost München für die Einladung zu diesem tollen Menu. Auch dieses Mal habt ihr wieder eine sehr nette Runde an Bloggern zusammengestellt und für einen wunderbaren Abend gesorgt. Merci Beaucoup!

Dieser Abend war der zweite Teil der Serie “Link” in der Delicé La Brasserie im Sofitel Bayerpost am Münchner Hauptbahnhof:

Update 01.03.2017:  Ende Februar 2017 wechselte Anton Gschwendtner in DAS LOFT im Sofitel Vienna Stephansdom. Die Küchenleitung im Delice La Brasserie haben Executive Chef Andreas Donnerbauer und Junior Sous Chef Tom Tschierschke übernommen.

Weitersagen und teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Weitere Restaurants in München:

Jacci Asian Kitchen München Neuhausen

Jacci Asian Kitchen

Im Jacci Asian Kitchen in Neuhausen wird authentisch vietnamesisch gekocht, aber ausgefallene Interpretationen der asiatischen Küche stehen auf der Karte.

Sankt Annas Balas Knödel Gärtnerplatz München

Sankt Annas — die neue Nummer Eins am Gärtnerplatz

Der Gardasee und Südtirol zählen zu den beliebtesten Reisezielen der Münchner und werden ebenso gerne besucht wie unsere heimischen Seen und Berge. Nun hat am Gärtnerplatz ein Restaurant aufgemacht, das dieses Lebensgefühl vermitteln möchte. Es heißt Sankt Annas und bringt mit seiner Küche ein Stück Dolomiten nach München.

Anoki

Japan trifft Vietnam – das ist das kulinarische Konzept im neuen Restaurant Anoki im Palais an der Oper.

Keine Tipps für München mehr verpassen!

Melde Dich jetzt gleich für unseren monatlichen Newsletter an: