Großstadtsurfen

Was anfängt wie eine Bierwerbung ist ein kurzes Porträt über einen, der von seiner Leidenschaft zum Wasser besessen ist: Maximilian Schwarzkopf. Selbst die Kälte des Winters scheint ihm nichts anzuhaben. Unerschrocken stürzt er sich mit seinem Surfbrett in die Fluten des Münchner Eisbaches. Gefilmt wurde der Eisbach Surfer dabei von Colin Stewart, einem hervorragendem Outdoor- und Sportfotografen.

Radfahren, Surfen und ein kühles Bier – Die Münchner Eisbach Surfer kennen keine Winterpause

Was anfängt wie eine Bierwerbung ist ein kurzes Porträt über einen, der von seiner Leidenschaft zum Wasser besessen ist: Maximilian Schwarzkopf. Selbst die Kälte des Winters scheint ihm nichts anzuhaben. Unerschrocken stürzt er sich mit seinem Surfbrett in die Fluten des Münchner Eisbaches. Gefilmt wurde der Eisbach Surfer dabei von Colin Stewart, einem hervorragendem Outdoor- und Sportfotografen. Dieser gibt dem Riversurfing durch seine Nachtaufnahmen im Eis und Schnee eine zusätzliche extreme Note und trifft damit zugleich das Besondere des Ortes. Trotz der tollen Bilder freuen wir uns schon auf den Sommer, um bei etwas lauschigeren Temperaturen dem Treiben am Eisbach zuzusehen.

Mehr zum Thema Riversurfing / Eisbach Surfer:
River Surfing: Flusswellen von München bis zum Amazonas
Dieter Deventer / terra magica

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Das könnte Dir auch gefallen:

Jacci Asian Kitchen München Neuhausen

Jacci Asian Kitchen

Im Jacci Asian Kitchen in Neuhausen wird authentisch vietnamesisch gekocht, aber ausgefallene Interpretationen der asiatischen Küche stehen auf der Karte.

Dionysos Stadt

Die deutschsprachige Inszenierung des Jahres 2019 “Dionysos Stadt” wird über den Jahreswechsel wieder in den Münchner Kammerspielen aufgeführt.

Z Common Ground Zschokkestrasse Urbanart Munich München

Z-Common Ground

Das neueste temporäre Kunstprojekt in München heißt Z-Common Ground und befindet sich bis Ende Mai 2019 in einem ehemaligen Gewerbehof in Zschokkestraße 36.