Kunst & Kultur

Dokfest München 2019
08. – 19.Mai 2019

Das Internationale Dokumentarfilmfestival München – kurz Dokfest genannt – ist eines der größten Festivals Europas auf seinem Gebiet. Vom 08. – 19. Mai 2019 werden über die ganze Stadt verteilt Filme mit verschiedenen Schwerpunkten gezeigt. Mit dem Lenbachhaus ist dieses Jahr ein neuer Spielort dazu gekommen.

DOKfest GRUPPE SPUR 1
Die “Gruppe Spur” wurde in de 60er Jahren in München gegründet | Foto: DOK.fest München

Das Dokfest ist nicht nur ein Publikumsfestival, sondern auch ein Treffpunkt für die Branche. So stellt die Münchner Filmerin Vanessa Weber ihren gerade erschienenen Film über die Galeristin Sixt Friedrich einem Fachpublikum vor. Es werden verschiedene Preise verliehen zum Beispiel der “Kino Kino Publikumspreis des DOK.fest München” oder der “Amira Award” von ARRI.

DOKfest ANTHROPOCENE 1
“Anthropocene” – Ein Film über die Dominanz des Menschens über die Erde | Foto: DOK.fest München

In seinem Programm geht das Dokfest sowohl künstlerischen, gesellschaftlichen relevanten aber auch politischen Fragen nach. Ein Fokus liegt mit DOK.network Africa auf jungen Produktionen aus diesem Kontinent.

Eröffnet wurde die diesjährige Ausgabe des Dokfest mit der Weltpremiere “The Whale and the Raven”, in dem es um die Walforscher Janie Wray und Hermann Meuter geht. In Kanada beobachten sie beide diese Tiere. Wobei sie wie die Einheimischen eine besondere Beziehung zu ihnen aufbauen. Er läuft in der Reihe “Ganz großes Kino”, die wie bereits 2018 im Deutschen Theater zu finden ist.

DOKfest München 2019 - THE WHALE AND THE RAVEN
“The Whale and the Raven” eröffnet das DOK.fest | Foto: DOK.fest München

Um Natur geht es auch in Mickel Rentschs Film “O’Pflantzt is”, der über die sechs Jahre berichtet, in denen es nahe des Olympiaparks in München einen Gemeinschaftsgarten mit eben diesem Namen gab. Während dieser Zeit entstanden nicht nur Hochbeete, sondern auch neue Freundschaften. Letztlich mußte der Garten vor einem Jahr für ein Bauprojekt der Stadt weichen.

DOKfest O PFLANZT IS 1
Münchner Film “O Pflanzt is” von Mickel Rentsch | Foto: DOK.fest München

Mit München setzt sich auch Sabine Zimmer auseinander in ihrem Film “Spur” über die gleichnamige Künstlergruppe, die in den sechziger Jahren Vorreiter für den kulturellen Aufbruch in Europa waren. Eine München Premiere erlebt die Tanzdokumentation “Draw a Line – Richard Siegal und das Ballet of Difference”, welche eine Kooperation mit dem parallel stattfindenden Dance Festival ist.

DOKfest KATE NASH 1 creditCarolinaFaruolo
Einblick in die Musikbranche “Kate Nash” | Foto: Carolina Faruolo

Weitere sehenswerte Filme sind unter anderem “Kate Nash: Underestimate the Girl”, der sich mit Frauen in der Männerdomaine Rockmusik beschäftigt, der deutsche Film „I am Anastasia“ , der von Transsexualität in der Bundeswehr handelt oder “Let the Bell ring”, eine US amerikanische Produktion um einen schwarzen Jungen Malcolm, der Boxen will wie Mike Tyson. Mit “Third Class Travel” könnt Ihr ferner eine Reise mit der Transibirischen Eisenbahn erleben im Mikrokomos Zug. Während draussen die Temperaturen bis auf 40 Grad minus sinken, wird drinnen geredet, gelacht, geweint und gesungen.

DOKfest I AM ANASTASIA 1
Über Transsexulaität in der Bundeswehr erzählt “I am Anastasia” | Foto: DOK.fest München

Darüberhinaus gibt es einige weiter Veranstaltungen. Am Donnerstag, den 9. Mai veranstaltet zum Beispiel Cultureclubbing eine Party mit Filmaufführung rund um Woodstock mit bisher nie gesehenen Archivbildern.

Mit dem Kulturstrand gibt es auch Verlängerung des Dokfest in den Sommer hinein. Am 13. August, ab 21.00 Uhr könnt Ihr beim Vater-Rhein Brunnen unter freiem Himmel zwei Filme schauen zu den Themen Spurensuche (Karma Cowboy) und Frauen (If Mama ain’t happy, nobody’s happy.

Dokfest München 2019

08. – 19.Mai 2019
verschiedene Locations in der Stadt
https://www.dokfest-muenchen.de


Seit vielen Jahren bin ich begeisterte Bloggerin. Im ISARBLOG stelle ich Euch zusammen mit Gerhard das München vor, das wir lieben und wir erzählen Euch von Menschen und Orten, die uns begeistert haben.

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Kommentare sind geschlossen.