Cafes

Cafe Belstaff in der Residenzstraße

Cafe Belstaff in der Residenzstraße | Foto: ISARBLOG
Cafe Belstaff in der Residenzstraße | Foto: ISARBLOG

Goodbye, Stereo Cafe

Als im März sowohl der Modeladen Stereo Muc und das darüber liegende Stereo Cafe schliessen mußten, waren viele Stammgäste sehr traurig. Wir haben es gleich nach der Eröffnung im April 2014 entdeckt und waren sofort total begeistert davon. In den Räumen der ehemaligen Confisere Rottenhöfer hatte das Münchner Innenarchitekturbüro Arnold / Werner, ( Hotel Flushing Meadows / Bob Beamon / James T. Hunt ) die Zeit des Wirtschafswunders wieder aufleben lassen. Das Highlight im Stereo Cafe war ein vollflächigen Originalwandgemälde aus den Fünfziger Jahren in Pastellfarbtönen. Dazu passend wurde die Einrichtung abgestimmt. Das Gemälde, eine riesige Fensterfront, Messingbeschläge, türkisfarbene Samtbezüge, weißer Lack und Laminatoberflächen mit Fantasiedekoren bildeten die Zutaten für einen wunderbaren Innenraum.

Cafe Belstaff in der Residenzstraße | Foto: ISARBLOG
Cafe Belstaff in der Residenzstraße | Foto: ISARBLOG

Das neue Cafe Belstaff

Fünf Jahre später hat nun die britische Modemarke Belstaff den Laden samt Cafe übernommen. Im Erdgeschoß kann man Lederjacken und Accessoires von Belstaff erwerben, während im ersten Obergeschoß das Cafe während der Ladenöffnungszeiten weitergeführt wird. Die Einrichtung ist immer noch sehr schön und hochwertig, hat sich aber gegenüber dem Stereo Cafe deutlich verändert. Passend zu den Produkten von Belstaff wurde die Sitzbank mit Leder bezogen und die Stühle sind nun aus Esche. Die Vintage Pendelleuchten passen leider so gar nicht zum Rest der Einrichtung. Und auch das besondere Geschirr des Stereo Cafe ( Serie Format von Rosenthal ) wurde zugunsten von langweiligen Tassen ausgetauscht.

Ein großes Lob verdient nach wie vor das Angebot an Küchen und Gebäck. Die Stereo Cafe Klassiker wie Pasteis de Nata, Brioche und den Cheesecake gibt es nach vor und machen Lust auf weitere Besuche. Die kleine kleine Terrasse auf dem Balkon bietet sich wieder an für einen Aperitif am frühen Feierabend und bald soll es auch wieder Mittagsgerichte im Cafe @Belstaff geben. Wir sind gespannt, wie sich das neue Cafe entwickeln wird und kommen bestimmt bald wieder.

ISARBLOG DSC 4260
Cafe Belstaff in der Residenzstraße | Foto: ISARBLOG

Cafe @Belstaff

Montag bis Samstag 10 – 19 Uhr
Residenzstraße 25, 80333 München
https://www.instagram.com/cafe_belstaff/

Seit vielen Jahren bin ich begeisterter Blogger. Im ISARBLOG stelle ich euch zusammen mit Monika das München vor, das wir lieben und wir erzählen euch von Menschen und Orten, die uns begeistert haben.

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

  1. Oleksandra sagt:

    Unfreundliche Personal!! Letztes Mal dort gewesen!!

    An dem Tag meines Geburtstages war es geplant schön frühstücken zu gehen und gut in den Tag zu starten. Ich war schon oft dort, auch als es noch das stereo Café war. Bis gestern hatte ich keine negativen Erfahrungen, alle waren immer sehr freundlich und zuvorkommend. Als wir angekommen sind war das Café leer, keine anderen Besucher waren dort, nur mein Verlobter und ich.
    Ein Mann kam auf uns zu und wir fragten, ob es noch Frühstück geben würde, die Antwort war : „sowas in der Art haben wir“
    Wir haben entschieden dort zu bleiben, einen Tisch ausgewählt und uns würde die Karte gebracht. Nachdem wir bestellt hatten und unsere Getränke kamen wollte ich gerne ein paar Fotos machen (das war nicht das erste mal wo ich Fotos dort gemacht habe, ich habe meinen Followern dieses Café auf immer empfohlen und kostenlos Werbung dafür gemacht)
    Eine Frau an einem PC hat mich die ganze Zeit schon komisch angeschaut und dann plötzlich angefangen unverschämt mit mir zu reden : „Eyy, finden Sie es normal was ihr hier machen?“ ich habe dann freundlich geantwortet was sie denn meint und sie antwortet darauf, dass wir hier einfach Fotos machen ohne höflich zu fragen..
    es war keiner im Café und ich habe niemanden gestört. Es stand auch nirgends, dass Fotos machen verboten ist.
    Dann habe ich ihr gesagt, dass sie nicht in so einem Tonfall mit mir reden soll und das ich gerne gehen möchte. Dann kam der Mann, der die Bestellung aufgenommen hat zu mit und hat zu mir gesagt, dass wir nicht weg gehen können bevor die Rechnung beglichen ist. (Ich habe keinen Schluck getrunken und unser Essen war noch nicht da)
    Ich habe dann einfach unaufgefordert 30€ auf den Tisch gelegt und bin gegangen.
    Leider war es große Enttäuschung für uns.. ich war früher gerne dort und habe es auch immer weiterempfohlen. Das war das letzte Mal, dass ich dort war. Sehr schade, ich war sehr traurig über die Situation an meinem Geburtstag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.