MONACO, Baby!

Ein Abend mit … Bulleit Whiskey

Bulleit Bourbon Whiskey World Class Roadshow 2019 - ISARBLOG
Die Tattoo Edition von Bourbon Frontier Whisky | Foto: ISARBLOG

Wer sich mit Whisky beschäftigt, wird immer auch einen Blick zurück in die Vergangenheit werfen. Bei keiner anderen Spirituose spielt das Alter eine so große Rolle und viele Brennereien können auf eine lange Geschichte zurückblicken. Trotzdem ist Whisky immer auch modern, jung und innovativ geblieben. Bulleit Frontier Whiskey ist das beste Beispiel dafür. Die neuesten Trends rund um den beliebten Kentucky Bourbon haben wir bei der World Class Roadshow im Januar kennengelernt.

Die World Class Competition von Diageo kürt jedes Jahr die besten Barkeeper. Beim größten Wettbewerb der Branche geht es jedoch um viel mehr, als nur um das Mixen von Cocktails. Auch die Persönlichkeit der Teilnehmer eine große Rolle und wer hier die Nase vorn hat, gehört definitiv zur Spitzenklasse seiner Zunft.

Bulleit Bourbon Whiskey World Class Roadshow 2019 - ISARBLOG
Worldclass 2018: Yvonne Rahm und Damir Bušić | Foto: ISARBLOG

Bei der World Class Roadshow, die Ende Januar in München im Roomers Hotel Halt machte, hatten wir das große Vergnügen mit Yvonne Rahm ( Schwarze Traube, Berlin ) und Damir Bušić ( Liquid Diary, Innsbruck ) die aktuellen Champions aus Deutschland und Österreich kennenzulernen. Was uns besonders freut: Mit Yvonne hat zum ersten Mal eine Frau das World Class Finale in Deutschland gewonnen. Schade, daß wir Damir bei unserem Innsbruck Besuch im Dezember noch nicht auf dem Schirm hatten. Bei unserem nächsten Wochenendausflug nach Innsbruck schauen wir sicher im Liquid Diary vorbei.

Mehr als nur ein Trend: Nachhaltigkeit in der Bar

Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema und vor allem Plastikstrohhalme verschwinden unter dem Motto „Skip-the-Straw“ aus immer mehr Bars und Restaurants. Auch viele Münchner Bars wie zum Beispiel The Circle by Cihan Anadologlu setzen konsequent auf Zero Waste und versuchen jeglichen Abfall zu vermeiden. Doch bei Nachhaltigkeit geht es nicht nur um Müll. Weiter Aspekte sind sind das Einsparen von Energie und die Reduzierung von Lebensmittelverschwendung in der Gastronomie. Yvonne und Damir haben sich für den Abend in München einen ganz besonderen Cocktail ausgedacht. Der Red Sage enthält offenen Rotwein und ist somit eine elegante Form der Resteverwertung. Ein wirklich toller Drink, der auch noch den Trend zum niedrigeren Alkoholgehalt aufgreift.

Mit oder ohne Eiweiss? Das ist beim Whisky Sour die Frage

Und wer sollte uns diese Frage besser beantworten als Sven Riebel, der mehrfach ausgezeichnete Betreiber der Minibar The Tiny Cup in Frankfurt. Der Whisky Sour mit Bulleit Bourbon ist ein echter Dauerbrenner und Sven mixt ihn uns in zwei Varianten: Mit und ohne Eiweiß. Die Variante mit Einweiß wird auch Boston Sour genannt. Das Eiweiss gibt dem Sour eine vollmundigere Konsistenz und man bekommt beim Shaken eine schöne Schaumkrone. Das Mischungsverhältnis beim Whisky Sour ist 5:3:2 Spirituose, Zitronensaft und Zuckersirup und kann je nachdem wie sauer die Zitrone ist, variiert werden. Der Whisky Sour wird im Shaker richtig kalt gemixt und dann auf einem großen Eiswürfel im Tumbler serviert und mit einer Zitronenzeste serviert. Wer ein Problem mit dem Ei hat, lässt es einfach weg. Ansonsten unbedingt frische Bioeier verwenden.

Bulleit Rye vs. Bulleit Bourbon

Last but not Least hatten wir im letzten Teil unseres Workshops die Ehre mit Alexandra Bisanz, die als Markenbotschafterin für Bulleit unterwegs ist. Gemeinsam mit ihr verkosten wir den Bulleit Bourbon und den Bulleit Rye pur um die Unterschiede zu erschmecken. Der klassische Bulleit Bourbon ist ein typischer Kentucky Whiskey und überzeugt durch seine feinen Vanillenote, die ihm einen runden Geschmack verleihen. Der Bulleit Rye wird zu 95% aus Roggen gebrannt und ist rauher, würziger mit grasigem Aroma. Er eignet sich besonders gut zum Mixen und Alex zeigt uns noch wie man einen weiteren klassischen Whisky Cocktail zubereitet. Der Manhattan entstand bereits Ende des 19. Jahrhunderts und besteht aus Whisky, rotem Wermut ( zB. Belsazar Red ) und Angostura Bitter. Ein alkoholstarker Drink, aber zu Recht ein echter Evergreen, der nie aus der Mode kommt.

Vielen Dank an Bulleit Frontier Whiskey und alle Beteiligten für diesen spannenden und genussreichen Abend!

Weitere Infos zu Bulleit findest Du hier: https://www.bulleit.com/

Seit vielen Jahren bin ich begeisterter Blogger. Im ISARBLOG stelle ich euch zusammen mit Monika das München vor, das wir lieben und wir erzählen euch von Menschen und Orten, die uns begeistert haben.