BR3 Liveclub mit Rea Garvey

Vom BR3 Live Club ist man ungewöhnliche Konzertorte gewöhnt. Zum Beispiel ein Konzert der Band Revolverheld in der Westernstadt Pullman City. Nun präsentierte der Bayerische Rundfunk am 30. Oktober 2020 ein Konzert von Rea Garvey im Werksviertel.

Das Konzert fand nicht etwa im Technikum, sondern auf dem Vorplatz des Riesenrads Umadum statt. Denn ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Während die Band auf einer Bühne am Boden performt, drehen sich die die Konzertbesucher in luftiger Höhe um das Geschehen, in den Kabinen des Riesenrads.

Das Riesenrad Umadum am Konzertabend | Foto: Isarblog

In den Gondeln sind die Zuhörer weit weg und doch so nah dran. Dafür sorgt der Livesound, der über die Lautsprecher der Kabinen übertragen wird. Wer nicht nur die Aussicht über genießen will, sondern zudem noch Rea Garvey auf der Bühne, der kann das Konzert via einem YouTube Live Stream ansehen.

Für Rea Garvey ist es sein einziges Konzert in diesem Jahr, also auch für ihn etwas ganz Besonderes. Er spielt neben seinen bekannten Hits auch neue Lieder, darunter die neue Single „Talk To Your Body“.

Die Bühne von oben | Foto: ISARBLOG

Damit die Kommunikation nicht einseitig ist, gibt es Applaus via Lichtzeichen. Sprich die Taschenlampen der Handies funken Lichtsignale runter zur Bühne. Für entsprechendes Konzertfeeling in den Gondeln sorgen zudem auch die kleinen „Umadum Packages“ mit Getränken und kleinen Knabberbrezn.

Konzert vor dem Riesenrad Umadum | Foto: BR Ivana Bilz

Es war sicher eines der letzten Live Konzerte im Corona Jahr 2020. Ein hartes Jahr nicht nur für die Musiker, sondern für die ganze Veranstaltungsbranche. Deswegen steht das Event fast symbolisch für das Jahr 2020, das nicht nur viele Ausfälle gebracht hat, sondern auch einige ungewöhnliche Kooperationen, an die man sich sicher noch lange erinnern wird.

Weitersagen und teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Ähnliche Beiträge:

Nata Y Limón verbinden Handwerk mit Social Business

Die Geschichte von Anne und Marlene ist die einer Reise, der Suche nach einem Sinn im Leben und dem Finden einer neuen Aufgabe, die schöner nicht sein kann. Mit Nata y Limón machen sich die Beiden stark für Frauen in Guatelmala und deren Handwerkskunst.

Menuboxen von Münchner Restaurants

Wir vermissen das Essengehen in einem Restaurant mittlerweile schon sehr. Deshalb holen wir uns Abwechslung in die Küche, indem wir ab und zu eine Menubox bestellen. Die Gerichte sind vorbereitet und können ganz einfach zuhause fertig gestellt werden. Drei dieser Menuboxen möchten wir euch hier vorstellen.

Her Tree – mit der Natur Musik machen

Die Bäume rauschen, ein Specht klopft, ein Hase hüpft durchs Unterholz, Äste knacken. All das hört sich für Alexandra Cumfe an wie Musik. Für ihr Projekt Her Tree wird der Wald zum Experimentierfeld und Tonstudio zugleich.

Keine Tipps für München mehr verpassen!

Melde Dich jetzt gleich für unseren monatlichen Newsletter an: