Frauensache(n)

"Bindegewebe" von Sybille Kobus | Foto: Monika Schreiner ISARBLOG
“Bindegewebe” von Sybille Kobus | Foto: Monika Schreiner ISARBLOG

Wer schon immer einmal in die Handtaschen fremder Frau blicken wollte, der ist bei der Ausstellung von Sybille Kobus in der Galerie des Schwabinger Grafikdesignstudio 84GHz genau richtig. Die an der Wand hängenden Taschen dürfen nicht nur, sondern sollen sogar gründlich von den Besuchern inspiziert werden und was da zu Tage kommt, birgt so manche Überraschung. Schnaps, Würste, Glücksbringer. Doch nicht genug der Ironie. Auch vor anderen Gegenstände, die frau so braucht, macht die Künstlerin keinen Halt. An der gegenüberliegenden Wand wächst aus einer weiteren Tasche ein aus Ohrenstäbchen gefertigter Teppich die Wand hoch. Mein Lieblingswerk heißt “Bindegewebe”. Hierbei handelt es sich um eine das ganze Kellergewölbe überspannende Installation aus Strumpfhosen. Feministische Kunst par excellence und für mich auch eine Hommage an deren Entstehung in den 60er und 70er Jahre.

Die Ausstellung “Bindegewebe” ist bis zum 6. Dezember wochentags von 15 bis 18 Uhr in der Georgenstraße 84 für Besuche geöffnet. Die Kuratoren Michael Wladarsch und Dr. Sylvia Katzwinkel haben übrigens Anfang des Jahres für ihr weiteres Projekt Kunst im Karrée den Schwabinger Kunstpreis bekommen.

Weitersagen und teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Ähnliche Beiträge:

C!RCLY – aus Food mach Beauty

C!RCLY ist eine neue Beautymarke aus München. Die beiden Gründer Olli und Max haben Nachhaltigkeit und Hautpflege neu gedacht. Die Produkte von C!RCLY bestehen aus upgecycelten Inhaltsstoffen.

Leckere Frühstücksboxen aus München

Am Wochenende gehen wir gerne gemütlich Frühstücken. Leider ist das momentan nicht möglich. Einige Cafes aus München bieten jedoch als Alternative Brunch- oder Frühstücksboxen zum Mitnehmen oder als Lieferung an.

Unser Glühwein Rezept für zuhause

In diesem Jahr fällt der Besuch auf Münchner Christkindlmarkt leider aus. Deshalb verraten wir euch unser bestes Glühwein Rezept für Zuhause. Denn wenn es draussen richtig kalt ist, machen wir es uns gerne am Wochenende mit einer Tasse Glühwein und Plätzchen gemütlich.

Wie riecht München? Die Stadtteilkerzen von Parker Rogue

Die Herausforderungen des Coronajahres haben die beiden besten Freunde Karo und Thomas mit der Gründung eines Kerzenlabels beantwortet. Mit Parker Rogue wollen die beiden mit ihren Stadtteilkerzen ein wenig Licht und Freude in die Münchner Wohnungen bringen.

Keine Tipps für München mehr verpassen!

Melde Dich jetzt gleich für unseren monatlichen Newsletter an: