#food 24. November 2017 //

Zuckerfreie Weihnachtsbäckerei

WERBUNG // Dieser Beitrag entstand mit Unterstützung durch Coca-Cola

Zuckerfrei Backen Workshop München - ISARBLOG

Cola pur oder als Sangria für uns zum Trinken | Foto: Monika Schreiner

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür. Habt dieses Jahr schon Plätzchen gebacken? Nein? Dann wird’s aber Zeit. Vielleicht habt Ihr Lust was Neues auszuprobieren. Wir waren letzte Woche auf einem Backevent mit Coca-Cola, wo wir Zucker durch Flüssigsüße ersetzt haben. Das haben wir auch noch nie gemacht. Das Ergebnis, weniger süsse und kalorienreduzierte Plätzchen. Zudem haben wir viel zum Thema Süßen erfahren. Spannend, denn gerade vor ein paar Wochen haben wir uns erst in einem Workshop mit dem Schmecken beschäftigt.

Zuckerfrei Backen Workshop München - ISARBLOG

Gewürzmischung für Chutneys | Foto: Monika Schreiner

Für unsere Urahnen signalisierte der süsse Geschmack zum Beispiel bei Beeren, daß diese reif sind und somit essbar sind. Damit erklärt sich die Vorliebe vieler Menschen für Süßes. Gerade in der Weihnachtszeit nehmen wir oft mehr Zucker zu uns, als für uns gesund ist. Deshalb suchen viele nach Alternativen. Allerdings gilt auch bei dem Verzehr von Zuckerersatzstoffen: zu viel ist ungesund.

Getroffen haben wir uns in der Sendlinger Location Meine Kochwerkstatt an der Lindwurmstrasse. Die Tische sind weihnachtlich geschmückt und alles ist schon vorbereitet zum Backen. Die Zigarrenrauchenden Dame, die als Bild an der Wand hängt, lässt auch noch lateinamerikanisches Feeling aufkommen.

Zuckerfrei Backen Workshop München - ISARBLOG

Weihnachtsdeko in “Meine Kochwerkstatt” | Foto: Monika Schreiner

Beim Backen hat uns die Wiener Ernährungswissenschaftlerin Mariella Lahodny begleitet. Sie ist in ihrer Heimat als Foodstylistin tätig und hat auch die Rezepte entwickelt. Wir machen ein Bratapfelchutney und drei verschiedene Plätzchen.

Zuckerfrei Backen Workshop München - ISARBLOG

Mariella von Bubblefoods | Foto: Monika Schreiner

Einmal Apfel-Zimt-Kekse, dann Match Busserl und Ingwer-Zitronen-Mohn Muffins. Da ich ein großer Fan von Matcha Tee bin, mische ich bei den Busserln mit. Und als es zum Probieren ging, waren sie auch meine Lieblinge.

Zuckerfrei Backen Workshop München - ISARBLOG

All unsere gebackenen Plätzchen | Foto: Monika Schreiner

Normalerweise kommen die Plätzchen ja in eine Dose und man lagert sie einige Tage bis sie ihr volles Aroma entfalten. Deshalb fängt man am besten Ende November mit der Weihnachtsbäckerei an. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass kein Plätzchen vom Workshop bei mir länger als zwei Tage überlebt hat.

Eine schöne Idee fand ich, dass wir während der Zeit, in der die Plätzchen im Ofen waren, wir uns selbst Backmischungen abfüllen konnten. In ein Weckglas (halber Liter) verpackt ist das ein wunderbares Geschenk. Hier das Rezept für Euch zum Nachmachen.

Bitte in der Reihenfolge einfüllen:

200g glattes Mehl
2 EL Stärke
100 gr Blaumohn (umgemahlen)
1 TL Backpulver
1/2 Natron
2 TL Getrockneter Ingwer

Deckel drauf und Dekorieren!

Folgende Backanleitung solltet Ihr dem Beschenkten weitergeben:

125 neutrales Pflanzenöl
150 Buttermilch
3 Eier (getrennt)
1 Prise Salz
1 EL plus 1 TL Flüssigsüße
abgeriebene Schale von 2 Zitronen

Zuckerfrei Backen Workshop München - ISARBLOG

Schönes Mitbringsel | Foto: Monika Schreiner

Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen. Ein Muffinblech fetten und Mehlen oder mit Muffin-Förmchen auslegen. Pflanzenöl, Buttermilch, Zitronenschale, Süßstoff und Eigelb miteinander verrühren. Die Backmischung mit den nassen Zutaten vermengen. Eiweiß mit Salz steif schlagen, 1/3 des Eischnees unter den Teig rühren. Nach den Eischnee vorsichtig unterheben. Die Vertiefungen des Muffinblechs zu 3/4 Viertel mit Teig befallen. Für circa 12 bis 15 Minuten bei 180 Grad Heißluft backen. Mit einem Zahnstocher in die Mitte des Muffins stechen – haftet kein Teig mehr daran, sind die Muffins fertig.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Backen und Verschenken!

Mit einem Canberry Sangria mit Cola (ebenfalls zuckerfrei), stoßen wir auf einen gelungenen Nachmittag an. Vielen Dank an Coca-Cola für die neuen Erkenntnisse rund um zuckerfreies Süßen und das gelungene Backvergnügen!

 

Ähnliche Artikel:

Keine Kommentare

Wie ist deine Meinung dazu?