#book

The Supperclub von GU

In München wurde das Konzept von “The Supperclub” vorgestellt und ich durfte in der Allianz Arena in der Siemens Cooking Lounge mit dabei sein. Der Weg dorthin war schon mal abenteuerlich, denn wenn kein Fussballspiel im Stadion stattfindet, ist es dort ziemlich einsam und riesig noch dazu. Als Belohnung für die bewältigte Herausforderung erlebte ich einen sehr netten Abend.

Im Mittelpunkt stand das Buch “Cook mal Türkisch”von Filiz Penzkofer, das bereits letztes Jahr erschienen ist. Ich habe mich besonders gefreut die Autorin persönlich kennenzulernen, weil ich ein grosser Fan ihrer Radiokolumne bin. Auf Bayern 2 berichtet sie regelmässig über die Kochabenteuer mit ihrer türkischen Großmutter. Dabei schafft sie es auf lustige Weise eine Verständigung zwischen den Kulturen von Deutschland auf der einen Seite und der Türkei auf der anderen Seite herzustellen.

Filiz Penzkofer bei The Supperclub - Essen und Kochen mit den Autoren von GU

Filiz erzählt von den Küchenabenteuern mit ihrer Oma | Foto: Monika Schreiner

Als erstes gab es Hummus mit Brot, das wir mit Aussicht auf das hellerleuchtete Spielfeld genossen haben. Auch ohne Spiel ein fantastischer Ausblick. Im Anschluss haben wir uns an die Tische gesetzt und es wurde vom Eventkoch Michael van der Zypen ein Carpaccio mit Rote Beet und Orangen gereicht. Sehr spannend durch den Balsamico und die Granatapfelkerne.

The Supperclub - Essen und Kochen mit den Autoren von GU

Eine besondere Wintervorspeise – Orangencarpaccio | Foto: Monika Schreiner

Zwischen den Gängen von The Supperlub hat Feliz, die übrigens durch den on3 Wettbwerb entdeckt wurde, ihre Kurzgeschichten vorgelesen. Sie finden sich auch im Buch zwischen den Rezepten eingestreut wieder. Viele davon sind so skurill, dass ich mich immer gefragt habe, ob sie wohl wahr wären. Zu meiner Überraschung versicherte mir Filiz, als ich mich in der Pause kurz zu ihr setzte, sie sind alle wahr – zumindestens im Kern.

Vielleicht geht es ja auch anderen so, aber ihre Oma erinnert mich manchmal an meine. Zum Beispiel hat mir meine nie konkrete Mengenangabe bei Rezepten verraten. Stattdessen sagte sie: “Das hat man im Gefühl.” Bei Filizs Oma hat man das im Ohrläppchen. Was ungefähr auf dasselbe rauskommt.

Filiz Penzkofer bei The Supperclub - Essen und Kochen mit den Autoren von GU

Cook mal Türkisch von Filiz Penzkofer | Foto: Monika Schreiner

Bei unserem Gespräch verrät mir Feliz auch, dass sie leidenschaftlich kocht und gerne mit Zutaten spielt. Bei den Rezepten für Ihr Buch hat sie allerdings alles genau aufgeschrieben und nochmals mit den gleichen Mengen gekocht. Ihre Lieblingsspeise sind übrigens Mantis, gefüllte türkische Teigtaschen. Während die Autorin liest, richtet Michael van der Zypen die Hauptspeise an: Spinat-Börek mit türkischen Fleischpflanzerln oder auch Frauenschenkel genannt.

The Supperclub - Essen und Kochen mit den Autoren von GU

Michael van der Zypen richtet den Hauptgang an | Foto: Monika Schreiner

Inzwischen werden keine neuen Folgen der kulinarischen Omageschichten mehr produziert. Sehr bedauerlich. Aber Filiz wohnt nicht mehr in Bamberg, sondern inzwischen in Berlin. Weit weg vom BR. Die Rezepte zu den einzeln ausgestrahlten Folgen waren immer danach online abrufbar. Dass nun Rezepte und Geschichten in Buchform zusammengefunden haben, freut mich sehr.

The Supperclub - Essen und Kochen mit den Autoren von GU

Das Dessert: Couscous mit roter Grütze | Foto: Monika Schreiner

Mit einer letzten Geschichte und einem Couscous mit roter Grütze müssen wir langsam Abschied nehmen.

Der Supperclub mit GU wird an verschiedenen Orten in Deutschland fortgesetzt. Jeden Monat ist ein anderes Buch mit samt Autor von der Partie. Die aktuellen Termine findet Ihr hier. Dort könnt Ihr Euch auch Eure Tickets sichern. Die Teilnahmegebühr für die Events beträgt 50 Euro.

Cook mal türkisch: Deutsch-türkische Rezepte und Geschichten
von Filiz Penzkofer
19,99€ bei Amazon

Folge uns bei Facebook:

Ähnliche Artikel:

Keine Kommentare

Wie ist deine Meinung dazu?