#shop 7. Mai 2016 //

Von Muttertags- und anderen Geschenken

[dropcap]A[/dropcap]uch wenn der Stijl Designmarkt nun schon ein paar Tage her ist, will ich Euch trotzdem meine Entdeckungen nicht vorenthalten, insbesondere weil auch bald Muttertag ist. Mein besonderer Liebling beim diesjährigen Rundgang kam aus Österreich, genauergesagt aus Salzburg.

Stijl Designmarkt - 2016 Duftkerze von Looops

Für die beste Mama zum Entspannen: Duftkerze von Looops | Foto: Monika Schreiner

Looops heisst das Label, das mit seinen Produkten die Themen Upcycling, Wellness und fair gehandelte Inhaltsstoffe vereint. Karaffen, Windlichter, Vasen und Kerzen sind im Wesentlichen das, was Julia und Markus herstellen und verkaufen. Besonders schön finde ich die Naturkerzen im Glas. Hierfür werden alte Weinflaschen von Markus abgeschnitten und abgeschliffen. Das Wachs wird dann von Julia in die so neu entstanden Schalen gegossen. Es gibt Düfte wie Bergluft oder Rosenmeer und für alle die noch ein besonderes Geschenk für ihre Mama zum Muttertag suchen, ist das genau das Richtige.

Stijl Designmarkt 2016

Mamas Zeug, damit es keine Verwechslungen mehr gibt | Foto: Monika Schreiner

Meine zweite Empfehlung – ebenfalls eine weitere Fundgrube für wunderbare Geschenke – ist ani aus Berlin. Bereits im letzten Jahr (2015) ist mir Anikas Stand aufgefallen. Nun habe ich das Gefühl ihre Sachen werden von Mal zu Mal schöner. Die gelernte Raumausstatterin fertigt ihre Kissen aus Secondhandtextilien. Es gibt sie in verschiedenen Grössen und Farben und jedes ist ein Unikat. Die Stoffe waren früher Sofas, Stühle oder wurden für andere Zwecke verwendet. Zusätzlich mit Gold bedruckt bringen sie Glanz in jedes Zuhause. Und weil Anika und ich uns beim lezten Mal so nett unterhalten haben, freue ich mich dieses Mal um so mehr über das Wiedersehen.

Stijl_Design_Markt_2016_6350

Hübsche Karten für die Dame und den Herren | Foto: Monika Schreiner

Tipp Nummer Drei: Da es sich ohne ein paar liebe Worte so schlecht schenken läßt, gibt es hier noch ein junges Münchner Unternehmen: Finicrafts. Dahinter verbirgt sich Lissy Markmiller mit ihren Arbeiten aus Papier, Holz oder Porzellan. In ihrer Werkstatt in Laim gestaltet die Designerin ihre Produkte, wobei traditionelle und handwerkliche Techniken zum Einsatz kommen. Vieles davon erscheint in Kleinstserien und Nachhaltigkeit ist ein grosses Thema. Ihre hübschen Karten stammen übrigens aus einer Letterpress Maschine.

Stijl_Design_Markt_2016_6409

“Hockt” von Sebastian Gutmann | Foto: Monika Schreiner

Mein Bonustipp auf dem Stijl DesignMarkt für ein verspätetes Vatertagsgeschenk  ist ein Hocker mit dem Namen”Hockt“. Er stammt von Sebastian Gutmann und wird aus den Stämmen der Elztaler Bäume (Schwarzwald) hergestellt und geeignet sich fantastisch den ein oder anderen kühlen Drink darauf zu geniessen.

Stijl_Design_Markt_2016_6402

Zum Abschluss ein kühles Getränk | Foto: Monika Schreiner

Der nächste Stijl DesignMarkt ist am 15.und 16. Oktober 2016 und findet wieder auf der Praterinsel statt. Geöffnet ist jeweils von 11–18, der Eintritt kostet 5 Euro.

Ähnliche Artikel:

3 Kommentare

  • Antworten
    Annika Schüler im Showroom Nō 10 - Feines Porzellan aus München
    14. September 2016 at 23:44

    […] Event an diesem Wochenende ein erneutes Wiedersehen. Beide Künstlerinnen stellen nämlich auf dem Stjil Markt aus, der dieses Mal auf der Praterinsel stattfindet. Ich freu mich drauf und mal sehen, was dieses […]

  • Antworten
    Porã Ité - die Makramee Arbeiten von Jimena aus München
    28. November 2016 at 20:12

    […] mir Jimena wieder eingefallen. Lustigerweise haben wir uns kurz darauf dann zufällig noch auf dem Stijl Markt persönlich […]

  • Antworten
    Roadtyping
    2. April 2017 at 15:09

    […] Labradorhündin persönlich kennen lernen wollt, dann kommt doch zum Beispiel Ende April auf den Stijlmarkt München auf der Praterinsel. Danach wollen die beiden die Strassen Grossbritaniens zu erobern. Geplant ist […]

  • Wie ist deine Meinung dazu?