#art

Bunt Bedrucktes aus der Silberfabrik

Sarah Braconnier bei der Arbeit in ihrer Silberfabrik | Foto: Monika Schreiner

Sarah Braconnier bei der Arbeit in ihrer Silberfabrik | Foto: Monika Schreiner

Fragt ihr Euch auch immer, was man schenken kann, wenn wieder der nächste Geburtstag ansteht? Diese Frage wurde mir in letzter Zeit öfter gestellt. Nun, seit heute hab ich da eine Empfehlung mehr im Programm. Warum nicht einfach mal einen gemeinsamen Mädelsabend verschenken und dabei kreativ sein und viel Spass haben. Genau das bietet die Silberfabrik von Sarah Braconnier in der Elsässer Strasse 19 in ihrer Ladenwerkstatt an. Anders als man zuerst vielleicht vermutet, dreht sich bei der ausgebildeten Kunstpädagogin nicht alles um Schmuck, sondern um Siebdruck. Der Name Silberfabrik ist eine Reminiszenz an die Silver Factory des Pop Art Künstlers Andy Warhol.

Silberfabrik in München Haidhausen | Foto: Monika Schreiner

Silberfabrik in München Haidhausen | Foto: Monika Schreiner

Zum Künstler wird man bei Sarah Braconnier schnell, denn die Technik ist leicht zu erlernen. Und es macht wirklich Spass. Dabei ist es egal, ob man Vorkenntnisse hat oder nicht. Jeder kann daran teilnehmen, die Teilnehmerzahl sollte allerdings die Zwanzig nicht überschreiten. Von Dienstag bis Donnerstag kann man ohne Anmeldung vorbeikommen und T-Shirts, Stoffbeutel oder einfach Papier bedrucken. Will man eine eigene Vorlage erstellen, sollte man am besten einen Schnupperkurs buchen, um sich mit den Grundzügen der Siebdrucktechnik vertraut zu machen. Und danach heißt es Raum frei für Experimente. Besonders sympathisch ist der After Work Print, der immer donnerstags, mindestens einmal im Monat stattfindet. Da ist der Laden dann zum Drucken und Chillen bis 22 Uhr geöffnet, ansonsten Dienstag bis Donnerstag 14-18 Uhr. Zu den Zeiten kann man auch die Siebdruckerzeugnisse von Sarah Braconnier käuflich erwerben. Mit ihren Geschirrtüchern mit den selbstgestalteten Motiven überlegt Sarah Braconnier auch in Kürze einen Dawanda- und Etsyshop aufzumachen. Dann reisen ihre gedruckten Flamingos, Fische und Langusten bald um die ganze Welt.

Silberfabrik in München Haidhausen | Foto: Monika Schreiner

Silberfabrik in München Haidhausen | Foto: Monika Schreiner

Während ich gerade noch beschäftigt bin nach einem Plätzchen für meinen ersten selbstgedruckten Flamingo in unserer Wohnung Ausschau zu halten, flitzt Sarah Braconnier durch die Stadt, um Textilien für den nächsten Workshop zu besorgen: T-Shirts für einen Junggesellinnenabschied. Auch ein guter Anlass für einen Workshop, findet ihr nicht?

Silberfabrik

#wo Elsässer Straße 19, 81667 München
#wann Termine findet Ihr auf der Webseite
#web silberfabrik.com | facebook


Weitere Artikel zum Thema Kunst findest du hier:

Folge uns bei Facebook:

Ähnliche Artikel:

4 Kommentare

  • Antworten
    Ein wunderschöner Abend mit L'Apetta Salaretta
    11. Oktober 2015 at 11:23

    […] es aber leider mittlerweile nicht mehr gibt. Laura ist übrigens die Schwester von Sarah aus der Silberfabrik und eigentlich von Beruf Hebamme. In der Gastronomie findet sie Ausgleich zum stressigen Klinikjob, […]

  • Antworten
    Pompoms und Prosecco mit Ratschebutsch
    21. Dezember 2016 at 22:58

    […] hauptberuflich im Personalwesen tätig. Deshalb verspricht sie uns am Anfang unseres Abends in der Silberfabrik nicht primär Erfolge in der Herstellung von Pompoms – den niedlichen Bommel für Mützen, […]

  • Antworten
    Porã Ité - die Makramee Arbeiten von Jimena aus München
    4. Januar 2017 at 10:23

    […] 17.12.2016 findet von 11 bis 20 Uhr der kleine, aber feine Popup Bazar in der Silberfabrik ( Elsässer Straße , Nähe Ostbahnhof ) statt, bei dem unter anderem auch Jimena mit Ihren […]

  • Antworten
    The White Paper Festival 2017 Papierfabrik Dachau - ISARBLOG
    30. Mai 2017 at 07:44

    […] aber auch, Kunstaustellungen,  Filmvorführungen und Workshops mit Designern. So wird zum Beispiel Sarah von der Silberfabrik einen Siebdruckworkshop […]

  • Wie ist deine Meinung dazu?