#food 10. November 2011 //

Pret a Diner ” The Director’s Cut”

Die Berliner sind Meister der improvisierten Parties an ungewöhnlichen Locations. Kein Wunder, dass gerade hier die erste Pret a Diner Veranstaltung stattfand, ein temporäres Restaurant mit gehobener Gastronomie. Dieses Konzept vereint charmant die Gegensätze der Hauptstadt und wurde aufgrund des großen Erfolgs auf Reisen geschickt.

Nach Frankfurt und London, wo Pret a Diner bereits zu Gast war, ist nun auch München bereit für kulinarische Höhepunkte. Ab dem 9.11.2011 können via Facebook Reservierungen für die begehrten Plätze des Pop up Restaurants getätigt werden und es heißt schnell sein, denn bereits Mitte Dezember schließt das Restaurant wieder seine Tore. Unter dem Motto “Director’s Cut” kann im ehemaligen Filmcasino Sterneküche geschlemmt werden. Juan Amador und Nuno Mendes bieten Gerichte der Nouvelle Cuisine, die so fantasievolle Namen wie “The Kaiser and the eve welcome a startling visitor” tragen und ganz neue Geschmackserlebnisse versprechen. Auch Vegetarier kommen auf Ihre Kosten. Es gibt ein komplett vegetarisches Menü.  

Gespeist wird in dem ehemaligen Kinosaal, entweder an einer langen Tafel oder an kleinen Tischen. Alles sehr feierlich, mit grossen Kerzenleuchter, der rote Teppich am Eingang, die altmodischen Möbel. Eine Atmosphäre beinahe wie auf einem Familienfest. Auf der einen Wand des Raumes wird ein Schwarzweissfilm gezeigt, Szenen aus dem Drehalltag eines Regisseurs. Da sich Zitate aus dem Film in der Restaurantausstattung niedergeschlagen, bekommt der Besucher das Gefühl, dass die Grenzen zwischen Realität und Film verschwimmen. Sogar die Kellner in einem typischen amerikanischen Working Class Dress aus Jeans und Schiebermütze runden das Bild ab. Apropos Bild. Kunst ist ein wesentlicher Bestandteil des Konzepts. Der Galerist Andreas Binder hat die Fotos, Objekte etc. ausgesucht, die sich auf den zwei Etagen befinden. Musikalisch untermalt wird der Abend entweder von einem DJ oder einem Liveinterpreten ( bei der Preview war es die Sängerin Sandra Amarie aus Berlin ), wobei sich Retroklänge mit modernem Diskosound abwechseln.

Die Veranstaltung ist ein alle Sinne ansprechendes Gesamtkunstwerk und auch bei Prominenten wie Madonna beliebt. Also nichts wie schnell auf Facebook einen Tisch reserviert. Denn wie lese ich so passend auf der Lichtinstallation der Künstlerin Olivia Steele in Foyer: “Without me, never”.

Pret A Diner “The Director’s Cut”

im ehemaligen Filmcasino München, Odeonsplatz 8, 80539 München

An old movie theatre is changing into the first Pret A Diner shelter in Munich. An entourage of Pret A Diner veterans and new faces prepares for the arrival of star chefs, starlets, gentlemen, ladies, friends, and strangers, opening on the 9th of November. Be the first and save yourself one of the limited seats for “The Director’s Cut”.

Die Köche:
Juan Amador ( 9. – 17. November )
Nuno Mendes ( 9. – 23. November )
Ollysan ( 18. – 27. November )
Tim Raue ( 24. November – 11. December )
Adam Byatt ( 28. November – 11. December )
Best of Menu ( 12. – 17. December )

> Pret a Diner Homepage
> Pret a Diner “The Director’s Cut” bei Facebook

Bleib auf dem Laufenden und werde Fan von ISARBLOG bei Facebook:

Ähnliche Artikel:

Keine Kommentare

Wie ist deine Meinung dazu?