#sport 12. August 2016 //

Ab an den Strand!

[dropcap]E[/dropcap]s ist Sommer in der Stadt und wie ganz München wollen wir am liebsten so viel Zeit wie möglich im Freien verbringen. Einen Cocktail in der Hand, Sand unter den Füssen und ein paar bequeme Liegestühle. Mehr braucht es nicht zum glücklich sein. Vielleicht noch “Meeres”rauschen, aber dafür gibt es ja die Isar. Für uns sind die Münchner Stadtstrände wahre Urlaubsinseln und sind gar nicht mehr aus dem Bild der Stadt wegzudenken. Im Rahmen der Blogparade „Sommer in der Stadt“ haben wir gedacht, wir stellen euch heute unsere Lieblinge vor.

Kultur & Viel Gute Laune:
Great Bavaria Reef

Der Stadtstrand am Vater-Rhein-Brunnen gehört zu meinen Lieblingslocations während des Sommers. Gerne verbringen wir dort unsere Abenden und treffen uns mit Freunden. Umso trauriger, daß es dieses Jahr so lange gedauert hat, bis er eröffnen durfte. Der Grund dafür war, daß die Stadt zum ersten Mal seit zehn Jahren die Organisation in andere Hände vergeben hat. Nicht die Urbanauten ( sozusagen die “Erfinder” des Stadtstrandes in München ) haben dieses Jahr den Zuschlag zur Ausrichtung bekommen, sondern die Urban League um Zehra Spindler.

Müncher Stadtstrände

Gewohnter Platz, neuer Betreiber: das Great Bavaria Reef | Foto: Monika Schreiner

Aufgrund der Kurzfristigkeit der Entscheidung und des dadurch entstanden Gerangels, konnte das Great Bavaria Reef, so der Name des “neuen” Strands erst im Juli eröffnen.

Münchnerischer und subkultureller sollte er werden. Als Besucher hab ich keine allzu grossen Veränderungen wahrgenommen.  Alles ist ein wenig größer, es gibt zusätzliche Essenstände, Pfandmarken aus Holz und eine breitere Auswahl an Getränken. Sporadisch finden Veranstaltungen wie Konzerte oder zum Beispiel die Nerd Nite Open Air auf der Bühne neben der Bar statt. Die Stimmung ist nach wie vor unschlagbar entspannt und das finde ich das Schöne daran. Auch wenn ich fast zehn Minuten auf die bereits fertigen Pommes warten musste, ohne dass irgendjemand vor mir in der Schlange stand. Das Great Bavaria Reef hat noch bis zum 9. Oktober geöffnet. Achtung: Montag ist Ruhetag, auch bei schönem Wetter!

Feiner Sand & Coole Drinks:
Praterstrand

Nur ein paar Meter weiter, mal kurz über den Wehrsteg flaniert, gibt es einen zweiten Strand. Er ist nach der Insel Praterstrand benannt. Hier geht es schicker und hipper zu. Es gibt weisse Sitzmöbel und einen kleinen Pool für die Füsse, ganz tolle Makramee Blumenampeln und wenn man mag, nicht nur Fingerfood, sondern richtiges Essen. Salat, Sandwiches und Burger stehen auf der Speisekarte. Dazu Cocktails, Longdrinks und jede Menge Spritz Varianten. Ibiza Clubfeeling inmitten der bayerischen Metropole. Das ist aber auch der Grund, warum ihr Euch vorher informieren solltet, bevor ihr dorthin geht. Denn es gibt dort häufiger Partys und nicht alle sind öffentlich. Schon ein paar Mal standen wir davor und kamen nicht deswegen nicht rein.

DSC_7266

Ibiza Urlaubsfeeling auf der Praterinsel | Foto: Monika Schreiner

Einen Veranstaltungstipp für die kommenden Wochen können wir geben. Am 23. August 2016 findet die Ausstellung Das Bild von München mit Live Voting dort statt. Es werden über 600 Fotos von mehr als 400 Fotografen zu sehen sein. Dann sind es noch circa zwei Wochen bis am 11. September der Praterstrand für dieses Jahr wieder seinen Sand einpackt. Kleiner Tipp: Das Auto am besten zu Hause lassen, denn es gibt so gut wie keine Parkplätze.

Sport & Barbecue hinterm Ostbahnhof: Beach 38

Und da aller guten Dinge drei sind, will ich euch noch den Beach 38 vorstellen. Dort gibt es zwar keine Isar, aber dafür begrüßt ein Segelboot die Gäste. Neben einer Bar gibt auf dem Gelände mehrere Beachballfelder, sowohl drinnen als auch draussen. Wer es sportlich mag, ist bei Beach 38 genau richtig. Und egal, ob man gerade eine Abkühlung braucht oder nicht, auf jeden Fall sollte man nach der Dusche in der Telefonzelle Ausschau halten. Das ist einfach eine witzige Sache.

Münchner Stadtstrände

Sportlich vor Anker gehen im Beach 38 | Foto: Monika Schreiner

Die Küche verspricht Sunshine Cooking, also Gerichte und Snacks fremder Länder, die Reiseerinnerungen wecken sollen. Primär läuft es aber auf Grillspezialitäten raus, aber BBQ ist ja auch was Feines. Ein wenig gewöhnungsbedürftig fanden wir das Punktesystem mit Jetons, das es vor  zwei Jahren noch gab, wenn man Essen bestellt hat.

Neben Sports Events, gibt es im  Beach 38 auch Sonderveranstaltungen wie zum Beispiel dieses Jahr die “Ben und Jerry’s Movies Night”. Gezeigt wurde bei der Kino Open Air Veranstaltung der Film “Ziemlich beste Freunde”, gratis Eis gab’s obendrein. Das war trotz nicht idealen Wetterbedingungen ein wirklich sehr schöner Abend. Wer gerne abtanzt: in regelmäßigen Abständen werden auch richtige Beachparties gefeiert.

Also ehrlich, wer will da noch in den Urlaub fahren?

Ähnliche Artikel:

2 Kommentare

  • Antworten
    So lief unsere Blogparade „Sommer in der Stadt“ › Blog muenchen.de - Geschichten aus unserer Lieblingsstadt
    22. August 2016 at 14:02

    […] 26. alles in klein Isar-Sommer: Mama-Momente und 5 Lieblingsplätze mit Kindern 27. Isarblog Ab an den Strand! 28. Keks & Koriander {Sommer in der Stadt} Das Münchner Univiertel Maxvorstadt 29. Daniela […]

  • Antworten
    DJ Hap
    26. August 2016 at 00:45

    Cooler Beitrag!

    Mein Favorit ist auch der Great Bavaria Reef!
    Sehr gechillte Atmosphäre und nette Leute.
    Ein Idyll mitten in der Stadt.
    Praterstrand ist auch mal als alternative OK.

    Den Beach38 kannte ich noch gar nicht? Werd ich mir aber mal anschauen.

    Danke für den Tip!

  • Wie ist deine Meinung dazu?