#book 18. März 2012 //

Weißer Tod

Krimifestival München

Foto: Pexels

Schwedische Kriminacht mit Liza Marklund im Klinikum Rechts der Isar

Zur Zeit wird beim Krimifestival München wieder im Namen der literarischen Verbrechensaufklärung von Tatort zu Tatort geeilt. Einen der Schauplätze habe ich am Freitag besucht. Es fühlte sich zunächst gar nicht gruselig an, sondern eher als Rückkehr zur Studentenzeit. Krimifans von nah und fern gaben sich ein Stelldichein im Hörsaal der TUM in Klinikum rechts der Isar.

Denn dort traf die schwedische Krimiautorin Liza Marklund auf Nina Petri, die deutsche Stimme Ihrer Hörbücher. Den Dialog zwischen den beiden und mit dem Publikum führte gekonnt Antje Deistler in deutsch-englischer Sprache. Und es wurde ein besonderer Abend. Da die Autorin nicht nur Passagen Ihres aktuellen Romans “Weißer Tod” auf schwedisch gelesen hat, sondern auch den Anfang der schwedischen Nationalhymne schmetterte, was mit dem Originaltitel des Buches zu tun hatte. Einige anwesende schwedische Fans stimmten hier gleich mit ein.

Zusammen mit dem Trio aus Autorin, Sprecherin und Moderatorin konnte ich nicht nur Einblicke in den neuen Fall der bereits etablierten Kommissarin Annika Bengtzon gewinnen, sondern erfuhr zahlreiche Hintergrundinformationen zur Handlung in Afrika. Zum Beispiel wie gefährlich die Recherchen sich für den politischen Krimi gestalteten und den besonderen Bezug den Liza Marklund zum schwarzen Kontinent hat, die dort ein Anwesen besitzt.

Sehr sympathisch für mich als etwas empfindsame, aber dennoch nervenstarke Krimiliebhaberin war, dass Frau Marklund wie sie sagte, selbst kein Blut sehen kann. So haben wir am Ende der Lesung alle entspannt den Hörsaal verlassen- auf zu neuen Krimiabenteuern. Wer noch mit auf Verbecherjagd gehen möchte sollte sich beeilen. Die Tickets sind knapp und das Festival geht nur bis zum 31.3.12. Ach übrigens bevor ich’s  vergesse, “Der weiße Tod” ist im Ullstein Verlag erschienen und kostet 19,99 Euro.

Krimifestival München 12.03. – 31.03.2012

http://krimifestival-muenchen.de

Ähnliche Artikel:

Keine Kommentare

Wie ist deine Meinung dazu?