#shop

Rebellischer Angriff auf Masskrug und Brezn

Fy Fy Postkarte "Masskrug"

Demnächst darf man Julia Hartmann, Christian Czasch und Friedrich De Phillip zum Geburtstag gratulieren, denn dann ist es ein Jahr her, dass sie Ihr Label FY FY gegründet haben. Mit ihrer Mode wollen sie frischen Wind in die Münchner Souvenirbranche bringen. Ihre T-Shirts sagen  “Ja” zu Stereotypen und Klischees, aber modern und zeitgemäß müssen sie sein. Ein stilisierter Maßkrug, ein grassgrüner Wolperdinger oder englische Wortspielereien stehen als Motiv zur Wahl. Der Name FY FY ( gesprochen “fei fei” ) selbst ist wohl überlegt. Zum einen beinhaltet er das bayrische Füllwort “fei”, zum anderen den Hashtag FY, was auch für “Fuck yeah”steht und als “verdammt gut” übersetzt werden kann.

FyFy T-Shirts Bavaria und Wildlife

FyFy T-Shirts Wildlife  und Bavaria

Die aktuelle Kollektion des Münchener Labels besteht aus 10 T-Shirts und drei Canvastaschen. Die Shirts gibt es in den Farben weiss und grau und sie sind in den Unisex Grössen S bis XL erhältlich. Obwohl die Produkte für Hotels und Souvenirläden gemacht wurden, sollen auch die Münchner sie lieben, kaufen und tragen. Deshalb werden ungewöhnliche Vertriebswege eingeschlagen. Zu meiner grossen Überraschung musste ich feststellen, dass selbst die Weinhandlung um die Ecke ( die Vinothek Mezzodista in der Wörthstrasse 11 ) einige Produkte der drei jungen Unternehmer hat. Im Moment ist die Auswahl an Produkten noch überschaubar, aber das soll sich zukünftig ändern. Wenn Ihr Ideen habt und über das nötige Handwerkszeug verfügt, könnt Ihr mitmachen und Eure Entwürfe einsenden. Also seid fleissig, denn dann gibt es bald mehr tragbare Kunst für Einheimische und nette Mitbringsel für Touristen.

#web fy-fy.com
#facebook facebook.com/fyfysouvenirs
#instagram instagram.com/fyfysouvenirs

Folge uns bei Facebook:

Ähnliche Artikel:

2 Kommentare

  • Antworten
    Rachel
    9. Mai 2014 at 11:42

    ach, die sind ganz schön, die T-Shirts!

  • Antworten
    Kauf lokal » ISARBLOG
    20. Februar 2016 at 20:43

    […] des Kaufhauses. Unter den Labels findet man zum Beispiel die Gewürze von Cräck, die T-Shirts von FyFy oder die Smoothies von Superdanke. Geschickt auf die einzelnen Abteilungen verteilt, fügen sie […]

  • Wie ist deine Meinung dazu?