#book 19. November 2012 //

Bogevischs Buero live

Wer Architektur fotografiert, steht immer auch vor der Entscheidung, ob auf den Bildern Menschen zu sehen sein sollen oder nicht. Die meisten Architekturbüros lassen ihre Bauwerke kurz vor der Fertigstellung im menschenleeren Zustand fotografieren und dokumentieren auf diese Weise einen Zustand, der nur von kurzer Dauer ist.   

Bogevischs Buero live - Genossenschaftliche Wohnanlage wagnis 3, München Riem | Architektur: Bogevischs Buero, München | Foto: Julia Knop, Hamburg

Genossenschaftliche Wohnanlage wagnis 3, München Riem | Architektur: Bogevischs Buero, München | Foto: Julia Knop, Hamburg

Dieser Zustand hat jedoch meistens nichts mit der kurz darauf “einziehenden” Realität zu tun. Das Münchner Architekturbüro Bogevischs Buero zeigt bewusst Menschen auf den Bildern seiner gebauten Projekte. Für das Buch “bogevischs buero live” hat man die Fotojournalistin Julia Knop beauftragt, die Bewohner der bereits gebauten Objekte innnerhalb ihres Lebensraum zu fotografieren. Diese Auseinandersetzung mit der gebauten Realität verschafft dem Buch mehr Wert als jeder einfache Werkbericht.

“Jedes Projekt, jeder Wettbewerb, an dem wir uns beteiligen, wird zu einer – im besten Falle erfolgreichen – Suche nach Innen, nach den Punkten, die wir im Projekt, in der Aufgabenstellung, im Dialog mit Bauherrn und Nutzern abstecken.” Bogevischs Buero

Bogevischs Buero luden gestern abend zusammen mit der Architekturgalerie München in die sehenswerte Räume des Münchner Modelabels Hannes Roether um dort das Buch zu präsentieren. Nach der Einführung in den Abend durch Nicola Borkmann von der Architekturgalerie München durften sich Ritz Ritzer und Rainer Hofmann, die beiden Gründer von Bogevischs Buero, den Fragen von Bauwelt Redakteur Nils Ballhausen stellen und über ihre Arbeit berichten.

Sowohl Architekten als auch Freunde der zeitgenössischen Fotografie werden Ihre Freude an diesem neuen Buch finden. Es ist im Buero Wilhelm Verlag erschienen und kann für 32 € bei bei Amazon bestellt werden.

Impressionen von der Buchpräsentation am 15.11.2012
in den Räumen von Hannes Roether in München Pasing:

Ähnliche Artikel:

Keine Kommentare

Wie ist deine Meinung dazu?