#shop

Die Besten der Besten

[dropcap]D[/dropcap]ie AMD Akademie Mode & Design ist eine der wichtigsten Hochschulen für Modedesign und bietet neben den Standorten in Berlin, Hamburg und Düsseldorf auch in München einen Bachelor Studiengang für Mode Design an. In der Münchner Reithalle waren letzte Woche die besten Absolventen aus allen vier Städten mit ihren Kollektionen zu sehen. Bei den lokalen Vorausscheidungen konnten sie sich bereits gegen Ihre Kommilitonen durchsetzen und sicherten sich so einen Platz bei der Best Graduate Show 2016. Die AMD München war vertreten durch Maria Stelmakh, Christina Kiker und Dalyvanh Pangnanouvong.

Bereits mit der ersten Auftritt wurde deutlich, daß hier nur die 14 Besten Absolventen der vier Standorte zu sehen waren. Jede Kollektion war in sich stimmig und setze teilweise sehr beeindruckend ein Thema um. Es waren viele Ethno-Einflüße zu erkennen, die sehr modern interpretiert wurden. Ein Beispiel dafür ist die Kollektionen KALASHA von Maria Stelmakh, die mein persönlicher Favorit war. Die Inspiration dafür stammte vom gleichnamigen Volk der Kalasha aus Pakistan.

Die Frauen der Kalasha haben eine sehr auffällige Tracht: Dunkle Grundtöne werden mit individuellen Stickereien aus bunter Wolle verziert. Jede Frau drückt damit ihre Individualität, Identität und ihr Gefühl für Freiheit aus. Von diesen Verzierungen habe ich mich in meiner Kollektion leiten lassen, bin aber in der Schnittführung modern geworden.

Maria Stelmakh

amd_best_graduate_2016_062

Kollektion KALASHA von Maria Stelmakh | Foto: ISARBLOG

Viele Bekleidungsstücke waren sehr aufwendig gefertigt und man möchte sich gar nicht vorstellen, wie viele Arbeitsstunden in diesen Kollektionen stecken. Auch die Präsentation der Models und die verschiedenen Choreographien waren auf höchstem Niveau und das Publikum war sichtlich begeistert.

amd_best_graduate_2016_070

“Metanoia – the journey of changing one’s mind” von Christina Kiker

Nachdem alle 14 Kollektionen zu sehen waren, zog sich die vierköpfige Jury zur Beratung zurück. Diese bestand aus der Instyle Chefredakteurin Kerstin Weng, Nicoletta Morozzi ( Leiterin für Mode Design an der NABA Nuova Accademia Di Belle Arti Milano ), Markus Breitsameter ( Creative Lead Kiomi / zLabels GmbH ) sowie dem Designer Craig Green aus London. Der Preis für die beste Abschlußkollektion in diesem Jahr ging an Maximilian Huber & Nina Körle von der AMD in Hamburg für Ihre gelungene Kollektion “RGNRK – Ragnarök”, die sich als die “Die Besten der Besten” fühlen dürfen. Die beiden Gewinner dürfen sich über ein Preisgeld in Höhe von 5000 Euro freuen, das von zLabels, einer Tochtergesellschaft von Zalando, gestiftet wurde. Auf die Frage von Moderation Rebecca Mir, was er damit machen werde, sagte Maximilian Huber nur “Feiern!”.

amd_best_graduate_2016_075

 

Wir haben funktionelle Kleidung gemacht, damit man sich der Umgebung anpassen kann – Mobilität und Flexibilität waren die zentralen Punkte der Kollektion. Die Kollektion soll den Träger unterstützen und sicher jeder Situation anpassen können. Deswegen haben wir alles Unnötige weggelassen.

Maximilian Huber & Nina Körle

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger und großes Kompliment an alle beteiligten Jungdesigner. Sie dürfen allesamt stolz auf ihre Kreativität und die gekonnte Umsetzung sein.

 

Folge uns bei Facebook:

Ähnliche Artikel:

Keine Kommentare

Wie ist deine Meinung dazu?